Orientierungslauf in Deutschland


Schwierige Routenwahl in ungarischem Wacholderwald

Im deutschen Team kamen zur Junioren-WM am Freitag in den Wachholderbüschen von Bocsa die Juniorinnen besser zurecht als die Junioren. Mareike und Isabel Seeger (beide OLG Regensburg) sowie Birte Friedrichs (MTV Seesen) belegten die Plätze 15, 25 und 32. Erik Döhler (TUS Rüppurr) und Colin Kolbe (TUS Lübbecke) klassierten sich auf den Plätzen 38 und 55.

Mareike Seeger läuft auf Rang 15.
Mareike Seeger läuft auf Rang 15.  Foto: JWOC 2018

Während Birte von einem durchschnittlichen Lauf ohne grössere Fehler berichten konnte, waren Mareike und Isabelle beinahe perfekt unterwegs, verzeichneten aber beide nach der Sichtstrecke einen grösseren Fehler, welcher Mareike den Platz in den Top 10 kostete. Über weite Teile nicht mit Karte und Gelände zurechtkamen Erik Döhler und Colin Kolbe. Viele auch grössere Fehler warfen die beiden deutschen Junioren früh aus der Entscheidung um die Spitzenplätze.

An der Spitze gab es bei den Junioren einen 3-fachen Sieg für Schweden mit Jesper Svensk als neuen Weltmeister. Bei den Juniorinnen stand die einheimische Cislla Gardonyi ganz oben auf dem Podest. Favoritin Simona Aebersold wurde wie einige weitere Athleten wegen Verlassens der Sichtstrecke disqualifiziert. Dass schlecht markierte Pflichtstrecken nach der Elite-EM in der Schweiz schon wieder zu Problemen führten, sollte zu denken geben. Insbesondere wenn die Veranstalter hier in Ungarn zu Beginn des Wettkampfes noch auf die Mängel hingewiesen wurden.

Geländeimpression mit Birte Friedrichs
Geländeimpression mit Birte Friedrichs  Foto: JWOC 2018

Zwei Plätze in den Top 25 entsprechen nicht den Erwartungen des Teams an den Wettkampftag. Schön ist, dass bei schwächeren Tagen der Leistungsträger andere Athleten in die Lücke springen können.

Diese Teamstärke der diesjährigen Juniorennationalmannschaft lässt auf die Staffel von Samstag hoffen. Um 12 Uhr starten die Juniorinnen, um 13:15 Uhr folgen ihnen die Junioren.

Deutschland läuft mit Mareike Seeger, Isabel Seeger, Birte Friedrichs sowie mit Erik Döhler, Ole Henseler, Colin Kolbe.

Kartenausschnitt Mitteldistanz
Kartenausschnitt Mitteldistanz  Foto: JWOC 2018

Ergebnisse


Damen A-Finale

1. C. Gardonyi		Ungarn		28:59 min
2. S. Fast Schweden 29:07 min
3. B. Chaloupska Tschechien 29:25 min
15. M. Seeger Deutschland 32:59 min
25. I. Seeger Deutschland 34:32 min
32. B. Friedrichs Deutschland 36:16 min



Herren A-Finale

1. J. Svensk		Schweden	29:32 min
2. S. Imark Schweden 29:49 min
3. H. Johannesson Schweden 30:08 min
38. E. Döhler Deutschland 38:00 min
55. C. Kolbe Deutschland 49:54 min


Mehr:
Homepage Veranstaltung
Bilder und Videoimpression JWOC2018 Ausrichter
Staffelentscheidung Live

Autor: Thomas Meier
Eingestellt am 14.07.2018

© 2001-2018 TK OLImpressum und Datenschutz