Orientierungslauf in Deutschland


Weltrangliste im Trail-Orienteering gestartet

In Ägypten wurden die ersten beiden World Ranking Events (WRE) im PreO und TempO erfolgreich ausgetragen. Für Deutschland gab es bei der Premiere gleich einen Podest-, sowie einen weiteren Diplomplatz.

TempO Teilnehmer
TempO Teilnehmer  Foto: Ralph Körner

Nach dem OL, SkiO und MTBO hat nun auch der TrailO seine eigene Weltrangliste. Im vergangenen Jahr beschloss die Internationale Orientierungssport Förderation (IOF) die Einführung der Weltrangliste auch für ihre vierte Sportart. Nun wurden im ägyptischen Alexandria die ersten beiden Wettbewerbe ausgetragen, je einer davon in den beiden Disziplinen PreO und TempO.

Technisch verantwortlich für die TrailO-Wettkämpfe zeichnete das kroatische Team von OK Vihor um Damir und Ivana Gobec, das den rund 35 WRE-Teilnehmern anspruchsvolle Aufgaben stellte. Beim PreO konnte auch die Para-Kategorie mit drei Teilnehmern ausgetragen werden.

Der PreO-Wettbewerb fand im Montazah-Park in Alexandria statt. Von den beiden gezeiteten Posten musste leider einer aufgrund einer falsch positionierten Postenmarkierung annulliert werden, im Übrigen verlief der Wettkampf jedoch reibungslos. Der einzige deutsche Starter, Ralph Körner (OLV Landshut), leistete sich bei den 23 Posten im offenen, übersichtlichen Parkgelände zwei Fehler, indem er sich in zwei Fällen bei knapp richtig stehenden Posten für die Antwort Z (Zero) entschied. Das war leider genau ein Fehler zu viel, um das Podium zu erreichen, jedoch ausreichend, um mit Rang sechs noch einen Diplomplatz zu belegen.

Posten TempO
Posten TempO  Foto: Ralph Körner

Für TempO-Wettbewerb hatten die Organisatoren den Campus der Arab Academy für Science, Technology & Maritime Transport in Abukir ausgewählt, wo fünf Stationen mit je fünf Aufgaben absolviert werden mussten. Für Ralph Körner war es der erste TempO-Wettbewerb überhaupt. Zwar lagen seine Antwortzeiten erwartungsgemäß etwas höher als die mancher erfahrener Trail-Orientierer im Feld, allerdings leistete er sich nur einen einzigen Fehler und damit lediglich 30 Strafsekunden, was ihn letztlich mit Rang drei - durchaus überraschend - aufs Podium brachte.

Gewonnen wurden beide Wettbewerbe von Alessio Tenani (ITA), der sich beim PreO nur einen einzigen Fehler leistete und beim TempO gänzlich ohne Fehler blieb. Damit geht er als erster Weltranglistenführender in die TrailO-Statistiken ein.

TempO Siegerehrung
TempO Siegerehrung  Foto: Wing Chung Tam

Die TrailO-Wettkämpfe in Alexandria wurden auch als 1. Internationale Ägyptische Trail-O-Meisterschaften gewertet und parallel zu den drei Etappen der Mediterranen OL-Meisterschaften und der 3. Internationalen Ägyptischen Meisterschaften im Orientierungslauf ausgetragen, an denen rund 120 Athleten aus aller Welt teilnahmen. Diese Kombination wurde sowohl seitens der Organisatoren als auch der Teilnehmer durchweg positiv beurteilt. Für beide Veranstaltungen – Fuß-OL wie TrailO – konnte dadurch die Teilnehmerzahl gesteigert werden, so dass dies ein gutes Modell für die weiteren WRE im TrailO sein kann, um die Sportart weiter voranzubringen.

Der nächste der für dieses Jahr insgesamt terminierten zwölf World Ranking Events im TrailO ist für Mitte März im Rahmen des Mehrtage-OLs Lipica Open in Slowenien geplant.

Ergebnisse TrailO WRE Alexandria:



WRE PreO (01.02.2018) Open


1.  Alessio Tenani          ITA    22 P.   10 Sek.
2. Ari Tertsunen FIN 22 P. 20 Sek.
3. Chi Ko Abdon Cheung HKG 22 P. 44 Sek.
6. Ralph Körner GER 21 P. 24 Sek.


WRE PreO (01.02.2018) Para


1.  Mahmoud Elkomy          EGY    16 P.  100 Sek.
2. Ahmed Nagieb EGY 14 P. 107 Sek.
3. Mohamed Halawa EGY 14 P. 113 Sek.


WRE TempO (02.02.2018)


1.  Alessio Tenani          ITA    184 Sek.  (184 / 0 F.)
2. Michael Chin Chi Tsang HKG 243 Sek. (153 / 3 F.)
3. Ralph Körner GER 272 Sek. (242 / 1 F.)


Mehr:
Ergebnis WRE PreO Open Ägypten
Ergebnis WRE TempO Ägypten
IOF World Ranking

Autor: Ralph Körner & Daniel Härtelt
Eingestellt am 07.02.2018

© 2001-2018 TK OLImpressum