Orientierungslauf in Deutschland


"Alpenkader"-Treffen in der Schweiz

Die Ski-Orientierungslauf-Trainingslager in der Schweiz rund um den Jahreswechsel gelten mittlerweile seit Jahrzehnten als gute Vorbereitung auf die Hauptsaison im Januar und Februar. So waren dieses Mal zwischen zweitem Weihnachtsfeiertag und 2. Januar in Tschierv im Münstertal nahe der italienischen Grenze wieder zahlreiche Kadermitglieder aus der Schweiz, Österreich und Deutschland zugegen.

Traumwetter konnten die Trainingslager-Teilnehmer nicht immer genießen, auch Wind und Frost hielt die Woche parat.
Traumwetter konnten die Trainingslager-Teilnehmer nicht immer genießen, auch Wind und Frost hielt die Woche parat.  Foto: Sven Buchholz

Perspektivläufer wie Hannah und Ole Hänsel vom SV Lengefeld waren in der deutschen Delegation ebenso vertreten wie der ehemalige Nationalmannschaftsläufer Bernd Kohlschmidt vom SV Robotron Dresden und die Nachwuchskaderathleten Pia und Tom Buchholz vom MTK Bad Harzburg. Geleitet wurde die Delegation von Nachwuchsbundestrainerin Tanja Buchholz (MTK) unter Mithilfe ihres Mannes Sven.

Gute Laune bei der deutschen Delegation.
Gute Laune bei der deutschen Delegation.  Foto: Bernd Kohlschmidt

Das einwöchige Programm war recht umfangreich. Neben auf enge und schwierige Loipen abgestimmte Lauftechnik standen auch Techniktrainings wie Abzweige üben und Mini-Ski-OL auf dem Plan. Lagerstaffeln und Touren sorgten für die nötige Kurzweil, während zwei schweizerische Ranglistenläufe für den Wettkampfbiss herhielten. Gegen die starke Konkurrenz ließ vor allem Tom Buchholz in der H17 mit zwei Top-Drei-Platzierungen aufhorchen. Pia Bucholz behauptete sich in der D20 gegen die deutlich ältere Konkurrenz mit Platz fünf auf der Lang- und Rang sechs auf der Mitteldistanz genauso wie Hannah Hänsel mit zwei siebten Plätzen. Bernd Kohlschmidt verpasste als Vierter auf der Langdistanz das Treppchen in der Elite nur knapp.

Insgesamt hielt das gelungene Trainingslager bei guten Schneebedigungen auf 1600 bis 2000 Meter Meereshöhe für die Teilnehmer alles bereit. Neben Traumwinterwetter gab es genauso stark verwehte Spuren sowie stumpfe Loipen bei zweistelligen Minusgraden.


Autor: Eike Bruns  (Team für Öffentlichkeitsarbeit)
Eingestellt am 04.01.2018

© 2001-2018 TK OLImpressum und Datenschutz