Orientierungslauf in Deutschland


Felix Späth mit starkem Abschluss zur Park World Tour

Als einziger deutscher Starter war Felix Späth Ende Oktober zur Park World Tour (PWT) rund um Peking in China unterwegs. In einem mit hochkarätigen Läufern gespickten Starterfeld zeigte der Siegerländer vor allem auf der letzten Etappe eine starke Leistung und lief auf den vierten Rang.

Felix Späth vor Yannick Michiels zur Park World Tour
Felix Späth vor Yannick Michiels zur Park World Tour  Foto: Organisator PWT

Die diesjährigen Geländetypen konnten zur Park World Tour in China nicht unterschiedlicher sein. Der Veranstalter bot den Athleten auf der einen Seite offene Parks, wobei die Schwierigkeit dabei war in einem extrem hohen Tempo den Kompasslauf zu beherrschen. Auf der anderen Seite musste beispielsweise im alten Sommer Palast, in den Ruinen des Yuanmingyuan Parks, der Fokus auf die Routenwahl gelegt werden. Auf einer Mitteldistanz im Wald ging es am Green Dragon Lake durch die unterschiedlich belaufbare asiatische Vegetation.

Nach fünfjähriger Abstinenz befand sich bei der diesjährigen Auflage der PWT parallel zum Mehrtagelauf in Peking wieder ein deutscher Läufer im Teilnehmerfeld.

Teilnehmerfeld PWT
Teilnehmerfeld PWT  Foto: Organisator PWT

Im Laufe der Saison hat Felix Späth immer wieder gezeigt, dass er in der Lage ist auch in einem starken internationalen Starterfeld vorn mitzulaufen. Bisher reichten die Kraft, die Konzentration oder das Quäntchen Glück aber nie bis zur Ziellinie bei einem großen Wettkampf.

Zur fünften Etappe der Park World Tour zeigte der Siegerländer Orientierungsläufer dann ein nahezu fehlerfreies Rennen und leistete selbst vor dem belgischen World Games Sieger Yannick Michiels Führungsarbeit. Im Ziel war der deutsche WM-Starter dann auf dem vierten Rang der Tageswertung mit 2 Sekunden Rückstand auf das Podest überglücklich. Vor ihm platzierten sich die Weltklasseläufer Frédéric Tranchand (Frankreich), Yannick Michiels (Belgien) sowie Mårten Boström (Finnland).

Die Gesamtwertung der Park World Tour in China gewannen Maija Sianoja (Finnland) und Frédéric Tranchand (Frankreich).


Mehr:
Homepage und Video Veranstaltung

Autor: Daniel Härtelt  (Team für Öffentlichkeitsarbeit)
Eingestellt am 14.11.2017

© 2001-2017 TK OLImpressum