Orientierungslauf in Deutschland


Weltcup-Finale in Grindelwald

Mit dem schönsten Panorama der Schweiz wird die Jungfrau Region ganz selbstbewusst beworben. Vom Freitag bis zum Sonntag werden im Rahmen des Weltcups im Orientierungslauf zwei Einzelläufe und ein Staffellauf rund um das touristisch nicht unbekannte Bergdorf Grindelwald ausgetragen. Auch ein deutsches Team hat sich auf den Weg gen Süden gemacht.

Beeindruckendes Panorama in der Schweiz
Beeindruckendes Panorama in der Schweiz  Foto: Fred Härtelt

Zum Auftakt des OL-Weltcupfinales geht es am Freitag zunächst in das Gebiet „Nodhalten“. Schon die Anreise mit der Seilbahn lässt ein interessantes Gelände vermuten. Am Samstag folgt dann der Weltcup über die Mitteldistanz im Gebiet Grindelwald Dirrenberg. Zum Abschluss folgt am Sonntag die Sprintstaffel in Grindelwald.

Das deutsche Team der Damen besteht aus Susen Lösch (USV Jena) sowie Patricia Nieke und Paula Starke (beide USV TU Dresden). Bei den Herren werden Bjarne Friedrichs (MTV Seesen), Matthias Kretzschmar, Philipp Müller (beide Post SV Dresden), Moritz Döllgast (TV Oberbexbach), Cedric Guthier (TSG Bad König) und Felix Späth (OLG Siegerland) am Start stehen. Für die Betreuung ist kurzfristig Corinna Nieke eingesprungen.

Nach 11:40 Uhr starten am Freitag die ersten Läufer auf die Langdistanz. Die Mitteldistanz am Samstag beginnt ab 10:15 Uhr. Mit der Sprintstaffel am Sonntag ab 14:25 Uhr wird die Weltcup-Saison 2017 im Orientierungslauf abgeschlossen.

Über das Internet bestehen verschiedene Varianten die Läufe live zu verfolgen.


Mehr:
Homepage Veranstaltung

Autor: Daniel Härtelt  (Team für Öffentlichkeitsarbeit)
Eingestellt am 28.09.2017

© 2001-2017 TK OLImpressum