Orientierungslauf in Deutschland


Orientierungslauf bei den World Games

In Polen findet dieses Jahr das weltweit größte Multisport-Event des Jahres statt. Etwa 3500 Sportler aus der gesamten Welt messen sich in Breslau bei den World Games in Sportarten, die nicht zum Programm der olympischen Spiele gehören. Dazu zählt auch der Orientierungslauf. Die deutschen Farben wird am 25. und 26. Juli Susen Lösch (USV Jena) vertreten.

Logo World Games Association
Logo World Games Association

Der feierliche Startschuss erfolgt am Donnerstag 19:00 Uhr im Stadion Miejski. Bis zu 400 Artisten und Musiker werden vor den Augen von IOC-Präsident Thomas Bach die diesjährigen „Weltspiele“ eröffnen. Bis zum 30. Juli werden 186 deutsche Athletinnen und Athleten in Breslau um Medaillen kämpfen.

Die Orientierungsläufer sind vom 25. bis zum 27. Juli an der Reihe. Zum Programm zählen die Entscheidungen über die Sprintdistanz, Mitteldistanz und in der Sprintstaffel. Susen Lösch hat als Zielstellung eine Platzierung in den Top 20 anvisiert.

Nachdem im vergangenen Jahr die Qualifikation der deutschen Mannschaft für die World Games klar verpasst wurde, profitierte die beste deutsche Auswahlläuferin von der Absage mehrerer Athletinnen. Durch die daher kurzfristige erfolgte Nachnominierung, konnte die offizielle Einkleidung des deutschen Teams nicht wahrgenommen werden. Auch für Damentrainer Jan Birnstock galt es mit diesem Hintergrund im Vorfeld der World Games einige Hürden zu meistern.

Die World Games werden in Deutschland in den unterschiedlichen kostenfreien und kostenpflichtigen Kanälen von Sport1 übertragen. Nach Rücksprache werden vom Orientierungslauf durch den offiziellen Home Broadcaster allerdings keine Livebilder angeboten. Bilder aller Veranstaltungen werden aber in den Highlight-Sendungen zusammengefasst.

Im Vorfeld der World Games drehte der MDR einen Clip mit der einzigen deutschen Orientierungsläuferin zum Großereignis.


Mehr:
Homepage Veranstaltung
World Games auf Facebook

Autor: Daniel Härtelt  (Team für Öffentlichkeitsarbeit)
Eingestellt am 19.07.2017

© 2001-2017 TK OLImpressum