Orientierungslauf in Deutschland


Solider Start des deutschen Teams im PreO

Auf der schwedischen Insel Saltö galt es am Mittwoch beim klassischen Trail Orientieren, dem sogenannten Präzisionsorientieren (PreO), in einem Naturschutzgebiet am ersten Wettkampftag mit zwei verschiedenen Geländetypen zurechtzukommen. In der offenen Klasse liegen die deutschen Starter Anne Straube und Christian Gieseler in den Top25.

Logo WM
Logo WM

Zunächst gab es typisch schwedische Waldgebiete mit Höhenstrukturen und Felsen. In einem zweiten Abschnitt gab es nur noch Distanzposten am Strand, bei denen aus großer Entfernung Standorte auf Felsplatten aufzulösen waren.

Acht Wettkämpfer, inklusive aller drei Schweden, kamen fehlerfrei durch den Wettkampf. Anne Straube musste gleich am ersten Posten einen Fehler beklagen, kam aber dann fehlerfrei durch den verbleibenden Kurs. Christian Gieseler hatte am Ende etwas Probleme mit den Distanzposten. Daher standen bei ihm am Ende zwei Fehler in der Ergebnisliste.

Zur Halbzeit liegt Anne damit auf Rang 18., Christian auf Rang 24. Das Feld liegt sehr dicht zusammen. Anne hat somit am Freitag alle Chancen noch bis an die Spitze vorzustoßen. Allerdings ist Sie auf Fehler der vor ihr liegenden Wettkämpfer angewiesen. Für Christian gilt es am zweiten Tag noch mit einer guten Leistung in die TOP10 zu kommen.

Da Freitag mit 28 Posten die längste je bei einer WM ausgetragene Bahn ansteht, sind noch viele Punkte zu vergeben. Es wird im diesmal sehr offenen Gelände um den Windpark Tolvmansstegen notwendig sein über zweieinviertel Stunden die Konzentration hoch zu halten.
Für die Zuschauer besteht auch am Freitag wieder die Chance die Bahn der WM Entscheidung im Anschluss zu absolvieren.


Mehr:
Homepage Veranstaltung
Ergebnisse offene Klasse Tag 1
LiveCenter

Autor: Christian Gieseler & Daniel Härtelt
Eingestellt am 24.08.2016

© 2001-2017 TK OLImpressum