Orientierungslauf in Deutschland


Weltmeisterschaften in Schweden

Am Samstagvormittag beginnen im schwedischen Strömstad die Weltmeisterschaften 2016 im Orientierungslauf. 330 Teilnehmer aus 46 Nationen werden sich bei insgesamt 5 verschiedenen Entscheidungen messen. Die drei deutschen Sprinter bestreiten zur Qualifikation am Samstagvormittag ihren ersten Wettkampf. Mit der Eröffnungszeremonie am frühen Samstagnachmittag beginnen die Titelkämpfe dann offiziell. Im Anschluss folgt das Finale über Sprintdistanz und die Vergabe der ersten Titel.

Logo WM
Logo WM

Am Freitagvormittag flogen Marvin Goericke (Berliner TSC) sowie Sören Riechers (Bielefelder TG) zusammen mit den Bundestrainern Jan Birnstock und Andreas Lückmann von Berlin nach Göteborg. Zusammen mit Arntraut Götsch (USV Jena) und Felix Späth (OLG Siegerland) werden die beiden deutschen Sprinter am Samstag ab 9 Uhr im Osten Strömstads starten. Dann zählt es unter die 15 schnellsten Läufer im jeweiligen Vorlauf zu kommen, um am Nachmittag im Finale am Start stehen zu dürfen. Bei der Anreise zeigten sich die deutschen Herren entspannt.

Zur Eröffnungszeremonie am Samstag gegen 14 Uhr werden die meisten Teams im Nordwesten Schwedens dann wohl komplett sein und erstmals die typische WM-Stimmung verbreiten. Für das deutsche Team werden ebenfalls Susen Lösch (USV Jena), Sabine Rothaug (OSC Kassel) sowie Bjarne Friedrichs (MTV Seesen) und Philipp Müller (Post SV Dresden) am Start stehen. Als Ersatzläuferin für die Staffel wurde Christiane Tröße (SV TU Ilmenau) nominiert.

Die WM beginnt am Samstag in Schweden.
Die WM beginnt am Samstag in Schweden.  Foto: Fred Härtelt

Nach dem Finale der Sprintdistanz am Samstag folgt am Sonntag die Sprintstaffel in Strömstad. Die Wettkämpfe über die Mitteldistanz, die Langdistanz sowie in der Staffel finden in der kommenden Woche in den fordernden Waldgebieten rund um Strömstad statt.

Es gibt wohl kein Land in der Welt wo der Orientierungslauf so populär ist wie in Schweden. Schon bei der Anreise konnte man im Radio erste Beiträge zur kommenden Weltmeisterschaft vernehmen. Auch die deutschen Auswahlläufer müssen mit diesem zu erwartenden zusätzlichen Druck umgehen können. Zwar werden die Titelkämpfe nach aktuellen Informationen im deutschen Fernsehen maximal eine Randnotiz sein. In nicht weniger als 67 Ländern weltweit können diese aber verfolgt werden.

Marvin Goericke im Kreise der Weltspitze
Marvin Goericke im Kreise der Weltspitze  Foto: Debora Zuanetti

Das Presseteam von orientierungslauf.de wird auch in diesem Jahr versuchen über Berichte, Fotos und Videos die Stimmung, Analysen sowie Hintergrundinformationen möglichst ungefiltert und zeitnah nach Deutschland zu transportieren. Bedient werden neben orientierungslauf.de das Mediencenter, Facebook sowie Twitter. Zusätzlich besteht die Möglichkeit in den verschiedensten Ländern im Fernsehen und auch über Livestreams die Titelkämpfe zu verfolgen. Das Presseteam von orientierungslauf.de bedankt sich im Vorfeld für die großzügige Unterstützung des Fördervereins Orientierungslauf, durch welchen auch dieses Jahr eine Berichterstattung in sehr guter Qualität sichergestellt werden kann.

Programm:


Samstag, 20.8.:		9 – 11 Uhr Qualifikation Sprint, 15:40 – 18:00 Uhr Finale Sprint
Sonntag, 21.8.: 16:50 – 18:00 Uhr Sprintstaffel
Dienstag, 23.8.: 11:45 – 18:00 Uhr Mitteldistanz
Donnerstag, 25.8.: 12 – 18 Uhr Langdistanz
Samstag, 27.8.: 14 – 18 Uhr Staffel


(Zugangsdaten Mediencenter: Presse / Presse)


Mehr:
Homepage Veranstaltung
Mediencenter orientierungslauf.de
Livecenter Internationale Orientierungslauf Föderation

Autor: Daniel Härtelt  (Team für Öffentlichkeitsarbeit)
Eingestellt am 19.08.2016

© 2001-2017 TK OLImpressum