Orientierungslauf in Deutschland


TrailO: Deutsches Team außerhalb der Medaillen-Reichweite

Insgesamt vier deutsche Starter standen am ersten Tag der Entscheidung im klassischen Trail-Orientieren am Start. In einem erwartet anspruchsvollen Gelände wurden aufgrund der hohen Dichte von Objekten, die zugeordnet werden mussten, im deutschen Team zu viele Fehler gemacht. Die Medaillen sind in Tschechien somit vor dem zweiten Tag außerhalb der Reichweite.

Geländeimpression
Geländeimpression  Foto: Bernd Wollenberg

Die Posten standen am ersten von insgesamt zwei Tagen sehr dicht. Auch die Streckenlänge war in Zlaté Hory verhältnismäßig kurz. Da die erlaubte Gesamtzeit aus der Anzahl der Posten und der Streckenlänge errechnet wird, standen nur etwa 4 Minuten pro Posten zur Verfügung. Daher hatten alle Teilnehmer, inklusive der Favoriten, mit Zeitproblemen zu kämpfen. Dementsprechend gab es viele Wettkämpfer mit Zeitstrafen. Einige mussten im hinteren Teil des Kurses übereilte Entscheidungen treffen.

Auch das deutsche Team hatte mit Zeitproblemen zu kämpfen. Die meisten Fehler wurden in der zweiten Hälfte des Kurses gemacht. Zur Zwischenwertung nach Tag 1 haben Anne Straube und Christian Gieseler (OLG Siegerland) 4 Punkte Rückstand zum Spitzenduo Stig Gerdtman (Schweden) und Jari Turto (Finnland). Damit gibt es keine Medaillenhoffnungen mehr.

Die Neulinge im Team, Sebastian Fleiß und Bernd Wollenberg (beide Berliner TSC), haben sich bei ihrem ersten internationalen Auftritt im TrailO achtbar geschlagen. Sebastian ist nur 2 Punkte hinter Christian Gieseler und Anne Straube und hat einige bekannte Namen hinter sich gelassen. Bernd Wollenberg, IOF Event Adviser im Orientierunglauf, hatte Probleme die Konzentration aufrechtzuerhalten und verlor noch einen Punkt durch Zeitüberschreitung.

Der zweite Wettkampftag am Samstag verspricht ähnlich anspruchsvoll zu werden, findet aber in einem komplett anderen Geländetyp statt. Die Posten werden in den steilen Felswänden eines alten Steinbruchs in Vápenná angebracht. Das deutsche Team hofft sich durch gute Leistungen in der Ergebnisliste weiter nach vorne zu arbeiten, denn die Ergebnisse beider Tage werden zusammengerechnet.

Ergebnisse


paralympische Klasse

1. O. Jansson		Schweden	22
2. V. Vovk Ukraine 22
3. M. Johansson Schweden 20


offene Klasse

1. S. Gerdtman		Schweden	23
2. T. Jari Finnland 23
3. J. Andersson Schweden 22
33. C. Gieseler Deutschland 19
42. A. Straube Deutschland 19
66. S. Fleiß Deutschland 17
84. B. Wollenberg Deutschland 14


Mehr:
Homepage Veranstaltung

Autor: Anne Straube & Daniel Härtelt
Eingestellt am 27.05.2016

© 2001-2017 TK OLImpressum