Orientierungslauf in Deutschland


Wahljahr 2016

2016 ist ein Olympiajahr. Das lässt viele sportliche Höhepunkte erwarten. Olympiajahre sind im DTB aber auch traditionell Wahljahre. Alle vier Jahre werden turnusgemäß die Gremien neu gewählt. Das gilt auch für das TK und den Trainerrat im Orientierungslauf.

Die Bundestrainer bei der WM 2013.
Die Bundestrainer bei der WM 2013.  Foto: Fred Härtelt

Kandidaten werden für sämtliche Positionen und Aufgaben gesucht. Zumindest für den Trainerrat lässt sich bereits jetzt sagen, dass nicht alle bisherigen Mitglieder weitermachen werden. Es werden also im Trainerrat mit Sicherheit Ämter frei!

Was ist erforderlich, um ein Traineramt zu übernehmen? Eine Trainerlizenz ist vorteilhaft, wenigstens der C-Trainer-Schein sollte vorhanden sein. Noch wichtiger aber sind der Spaß an der Arbeit mit Jugendlichen oder jungen Erwachsenen, eine hohe Einsatzbereitschaft und ein großes Engagement für unseren Sport. Natürlich ist es sehr gut, wenn Bewerber bereits in irgendeiner Form als Trainer tätig waren, sei es im Verein, auf Landesebene, als Heimtrainer eines Athleten oder zumindest punktuell auf Bundesebene. Auch internationale Erfahrung ist wünschenswert.

Mit am wichtigsten aber ist, dass Zeit investiert werden kann. Beruf und/ oder Familie oder sonstige Verpflichtungen müssen also gegebenenfalls so viel Flexibilität lassen, dass Trainings- und Wettkampfmaßnahmen begleitet werden können. Das ist ein Punkt, wo es für viele sehr schwierig wird. Wenn man sich vor Augen führt, dass die Trainer im vergangenen Jahr pro Person im Schnitt 45 Betreuungstage geleistet haben, wird die zeitliche Belastung deutlich. Vielleicht ist es aber möglich, die Aufgaben eines Amtes mit zwei Personen zu übernehmen. Sicher muss letztlich einer den Hut aufhaben, aber ein anderer kann als Co-Trainer in Trainingslagern, bei der Wettkampfbetreuung und bei der persönlichen Beratung soweit unterstützen, dass das Pensum pro Person leistbar bleibt. Vielleicht gibt es gut harmonierende Teams, die sich gemeinsam für ein Amt bewerben möchten, um dann im Team die Aufgabe zu übernehmen.

Wer für sich in Betracht zieht, im Trainerrat mitzuwirken, spricht am besten im Laufe der Saison die Trainerratsvorsitzende Heidrun Finke oder einen Trainer aus dem Team einfach mal an. So kann man vielleicht im Gespräch klären, wie und in welchem Umfang eine Mitarbeit in Frage kommt.

Ganz aktuell auch ein Hilferuf: es wird noch jemand gesucht, der den Herrentrainer Andreas Lückmann bei dem WM-Vorbereitungs-Trainingslager vom 13. - 24.Juli in Südnorwegen/ Südschweden unterstützt. Andreas hofft sehr, dass sich noch ein Helfer findet, da allein die ganze Arbeit kaum zu bewältigen ist.


Autor: Daniel Härtelt  (Team für Öffentlichkeitsarbeit)
Eingestellt am 27.04.2016

© 2001-2017 TK OLImpressum