Orientierungslauf in Deutschland


Nationalteam startet zum Prague Easter

Zur spezifischen Vorbereitung auf die Europameisterschaften Ende Mai im gleichen Gebiet und für die Junioren als Trainingslager auf dem Weg zur Junioren-WM im Juli in der Schweiz trainierte ein Teil des Nationalteams über Ostern im tschechischen Altvatergebirge.

Ole Hennseler, Wieland Kundisch und Veit Slodowski beim Prague Easter
Ole Hennseler, Wieland Kundisch und Veit Slodowski beim Prague Easter  Foto: Philipp Müller

Den Auftakt bildete der international gut besetzte 3-Tage-OL Velikonoce ve skalách (Prague Easter), der wie üblich von steilen Tälern und Felsen geprägt war. Dementsprechend galt es besonders, knifflige Routenwahlen und Feinorientierungsaufgaben zu lösen.

Sehr gut konnte sich Patricia Nieke (USV TU Dresden, für ihren tschechischen Verein TJ Turnov startend) in Szene setzen und den dritten Platz in der Gesamtwertung der Damen-Eliteklasse holen. Bei den Herren war der erst 18-jährige Veit Slodowski (USV Jena) mit dem sechsten Gesamtrang bester deutscher Teilnehmer.

Ole Hennseler (MTV Seesen) ging in der H18 als Führender in den Jagdstart, zog sich aber im Rennverlauf eine Knieverletzung zu, aufgrund der er seine Verfolgertram passieren lassen musste.

In der H20 gab es mit Anton Kamolz (Post SV Dresden) einen deutschen Sieger, der den Sprung ins Nationalteam noch nicht geschafft hat, aber eine Teilnahme bei der Junioren-WM anstrebt.

Im Anschluss an die Wettkämpfe ging es mit zwei Kleinbussen weiter nach Hradec Králové, um bei einem Sprint-Training am nächsten Morgen das schnelle Laufen in urbanem Gelände nicht zu verlernen.

Nach dem Umzug nach Rejviz, wo sich auch weitere Läufer aus verschiedenen Nationen mit dem Geländetyp der diesjährigen Europameisterschaften vertraut machten, wurden noch sieben weitere Kartentrainings absolviert. Dabei übten die Läuferinnen und Läufer besonders, die Richtung in den weiten, steilen Hängen und diffusen Dickichten der Gegend um Jesenik zu kontrollieren, auch gezielt "downhill" und auf reduzierten Karten.

Teil der Trainingsgruppe war auch je eine Athletin aus Estland und der Schweiz.

Der Dank der Athleten geht an die Betreuer Thomas Meier und Jan Birnstock.


Mehr:
Ergebnisse Prague Easter
Homepage Prague Easter
Homepage Europameisterschaft

Autor: Philipp Müller
Eingestellt am 02.04.2016

© 2001-2017 TK OLImpressum