Orientierungslauf in Deutschland


Jugend fährt zum Technik-Trainingslager nach Polen

Wie in den letzten Jahren schon zur Tradition geworden wird dieses Jahr im Februar (10.-14.02.) wieder ein Technik-Trainingslager für den D/C- und C-Kader stattfinden. Für das Nachwuchs-Nationalteam geht es hier vor allem darum, die wichtigsten Orientierungstechniken zu erlernen und zu automatisieren. Traf man sich letztes Jahr auf Usedom, so geht es dieses Mal auf die polnische Seite nach Stettin.

Kartenausschnitte
Kartenausschnitte

Auf dem Programm stehen neben mehreren extensiven Technik-Trainings wie Linien-OL, Isohypsen-OL und einem Golf-OL auch ein 3000 m-Test sowie der schon fast traditionelle O-400 Test. Dabei wird das Konzentrationsvermögen unter Belastung getestet, indem der Läufer vier mal 400 m auf der Bahn laufen muss und sich dabei jeweils vier Postenstandorte merken muss. Diese muss er nach jeder Runde in eine Blankokarte einzeichnen, bevor er sich wieder auf die Bahn begibt und sich die nächsten Posten merkt.

Außerdem stehen Staffelstarts und eine Sprintstaffel als intensive OL-Einheiten gegen Ende des Aufenthalts auf dem Plan, wodurch das Gelernte unter erhöhtem Druck bei Gegnerkontakt geübt werden kann. Besonders zur Vorbereitung auf die kommenden internationalen Wettkämpfe (vor allem Jugend-EM und Junioren-WM) wird dies wichtig sein. Die JEM findet im Juni ebenfalls in Polen statt, sodass sich die Trainer eine gute Vorbereitung erhoffen. In den Theorie-Einheiten sollen zusätzlich Geländespezifik und damit zusammenhängende Techniken übermittelt und diskutiert werden.

O400-Test 2015
O400-Test 2015

In den teils sehr offenen Geländen mit feinen Höhenstrukturen werden schnelles Laufen und gute Kompassarbeit gefragt sein, genauso wie ein Gespür für die Höhen. Andere Teile der Karten sind dagegen recht grün und detailreich mit vielen Wegen und klaren Höhenstrukturen, wo es wichtig sein wird, zu vereinfachen und das Tempo anzupassen. Zwischen den unterschiedlichen Bereichen gilt es wiederum, schnell umzuschalten. Das Team kann dabei durchweg auf aktuelle Karten zurückgreifen.

Neben den vielen Trainings und einer intensiven Auswertung werden aber auch das Team Building und der Austausch zwischen den Athleten nicht zu kurz kommen.

Organisiert wird das Trainingslager von Jitka Kraemer, die in diesem Jahr das Trainergespann des D/C-Kaders ergänzen wird. Vor Ort werden auch Thomas Rewig (D/C-Kader-Trainer), Nina Döllgast (Co-D/C-Kader-Trainerin) und Thomas Meier (C-Kader-Trainer) unterstützend zur Seite stehen und zum Gelingen beitragen.


Mehr:
Homepage Jugend-EM
Homepage Junioren-WM

Autor: Ole Hennseler
Eingestellt am 08.02.2016


 © 2001-2016 TK OLImpressum