Orientierungslauf in Deutschland


Weltcup-Finale in Arosa

Zum Abschluss der Weltcup-Saison 2015 starten von Freitag bis Sonntag 150 Athleten aus 23 Nationen im schweizerischen Arosa. Umrahmt von einer imposanten Bergwelt werden insgesamt drei Entscheidungen auf über 1800 Metern Höhe gelaufen. Das deutsche Team geht mit fünf Athleten auf Punktejagd beim Weltcup.

Arosa lädt bei Sonnenschein zum Weltcup.
Arosa lädt bei Sonnenschein zum Weltcup.  Foto: Daniel Härtelt

Eine herrliche Bergwelt mit weiten Wiesen, rauschenden Bergbächen und kristallklaren Bergseen – so präsentiert sich die Ferienregion Arosa im Sommer. Die Orientierungsläufer werden beim Weltcup und beim parallel ausgetragenen nationalen Wettkampf wohl nur eingeschränkt diese Schönheit genießen können.

Am Freitag beginnt der Weltcup mit dem Lauf über die Langdistanz. Für Deutschland werden Christiane Tröße (SV TU Ilmenau), Susen Lösch (USV Jena) sowie Christoph Brandt (SSV Planeta Radebeul) und Bjarne Friedrichs (MTV Seesen) am Start stehen. Der erste Läufer eröffnet 12:39 Uhr die Entscheidung. Vom Veranstalter wird das Gelände mit Skandinavien verglichen. In Verbindung mit der Höhe des Wettkampfareals bleibt abzuwarten, welche Läufer auf der langen Strecke und an den folgenden Tagen die vordersten Platzierungen erreichen.

Imposante Bergwelt
Imposante Bergwelt  Foto: Fred Härtelt

Am Samstag folgt die Mitteldistanz. Bei dieser startet dann auch Felix Späth (OLG Siegerland). Den letzten Lauf der Weltcup-Saison 2015 bildet am Sonntag die Staffel über die Sprintdistanz. Die Fernsehübertragungen der Wettkämpfe am Samstag und am Sonntag können über das Internet verfolgt werden. Zur Langdistanz am Freitag wird ein GPS-Tracking angeboten.

Dank der Nichtüberschneidung mit der Deutschen Meisterschaft Langdistanz bzw. dem Deutschland-Cup sowie Regeländerungen beim Weltcup-Finale selbst, werden in diesem Jahr deutsche Teilnehmer beim letzten Aufeinandertreffen der Weltelite in 2015 dabei sein.

Vor allem die WM-StarterInnen werden in dem beeindruckenden Gelände in und um Arosa versuchen, ihre guten Leistungen bei der WM zu bestätigen, um in wenigen Wochen mit Selbstvertrauen in die Vorbereitung der nächsten Saison zu starten.

Bei den Damen führt in der Gesamtwertung des Weltcups aktuell Tove Alexandersson (Schweden) vor Ida Bobach (Dänemark). In der Herrenkonkurrenz hat der Schweizer Daniel Hubmann einen klaren Vorsprung vor dem Mannschaftskollegen Matthias Kyburz. Auch die Wertung der Sprintstaffel wird am Wochenende entschieden. Hier führt Dänemark vor Schweden.


Mehr:
Homepage Veranstaltung
Übertragung Entscheidungen

Autor: Daniel Härtelt  (Team für Öffentlichkeitsarbeit)
Eingestellt am 01.10.2015

© 2001-2017 TK OLImpressum