Orientierungslauf in Deutschland


Explosives Team-Wochenende in Eberswalde

Die Deutschen Meisterschaften in der Staffel sowie die Deutschen Bestenkämpfe im Mannschafts-OL werden am kommenden Wochenende in Eberswalde ausgetragen. Mehr als 650 Orientierungsläufer haben sich zum Auftakt der zweiten Saisonhälfte angemeldet. Das Wettkampfgelände hält eine explosive Mischung bereit.

Logo
Logo

Punkt 12 Uhr werden am Samstag die ersten Staffeln in die Waldgebiete 50km nordöstlich von Berlin starten. Die Titelverteidiger kommen bei den Damen vom USV TU Dresden. Die Herrenkonkurrenz gewann im vergangenen Jahr der SV TU Ilmenau. Das Wettkampfgelände besticht durch eine klassische Beschaffenheit infolge eiszeitlicher Bildung. Flach hügelige Bereiche mit einem ausgeprägtem Kiefernbestand und teilweise starkem Gras- und Blaubeerbewuchs kennzeichnen die orientierungstechnischen Aufgaben. Erschwert werden diese durch zahlreiche neue Forstschneisen. Zum Staffelrennen am Samstag gehen die ersten Läufer im Massenstart auf ihre Bahnen, wobei die unterschiedlichen Altersklassen in Startwellen eingeteilt sind. Am Abend können die Teilnehmer und Zuschauer den Tag dann bei der Siegerehrung und Abendveranstaltung in Eberswalde ausklingen lassen.

Ausschnitt Wettkampfgelände
Ausschnitt Wettkampfgelände  Foto: Ausrichter

Zum Mannschafts-OL am Sonntag müssen die Teams ab 10 Uhr wieder fit sein, um die unterschiedlichen Wahl- und Pflichtposten untereinander möglichst optimal aufzuteilen.

Das Areal um die sogenannte Waldstadt Eberswalde bot schon in der Vergangenheit mit den 1080 ha des Eberswalder Stadtforstes sowie dem heutigen Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin inklusive dem Totalreservat Plagefenn die unterschiedlichsten Nutzungsmöglichkeiten. Daher grenzt das Wettkampfgebiet an ein ehemaliges sowjetisches Bombenlager. Die partiell im Wettkampfareal vorhandenen Ansammlungen von Militärmüll sind entsprechend auf der Karte als gefährlicher Bereich markiert und in der Natur mit Trassierband abgesperrt.

Die Anreise zum Wettkampfzentrum ist an beiden Tagen unbedingt aus Biesenthal empfohlen.


Mehr:
Homepage Veranstaltung

Autor: Daniel Härtelt  (Team für Öffentlichkeitsarbeit)
Eingestellt am 10.09.2015

© 2001-2017 TK OLImpressum