Orientierungslauf in Deutschland


OManager Deutschland online

Seit mehreren Jahren wird über ein einheitliches Meldesystem für den Orientierungssport in Deutschland gesprochen und hinter den Kulissen diskutiert. In vielen Regionen Deutschlands kommen aktuell unterschiedliche Systeme zum Einsatz. Mit dem OManager soll sich das in Zukunft ändern. Bei der Weiterentwicklung des Meldeportals kann und soll sich jeder einbringen.

Überblick OManager
Überblick OManager

Ähnlich wie beim Kartenverzeichnis OMaps standen zunächst zwei Punkte im Mittelpunkt: Auf der einen Seite bestand schon seit längerem die Notwendigkeit eine zentrale Plattform für den ganzen deutschen Orientierungssport bereitzustellen bzw. zu entwickeln. Auf der anderen Seite sollte das System in Deutschland aufgebaut werden und bei einem etablierten deutschen Anbieter langfristig zur Verfügung stehen.

Mit diesem Hintergrund fand sich zunächst eine Gruppe von Entwicklern und Interessenten zusammen und analysierte die bestehenden Meldeportale im In- und Ausland. Seit Mitte 2014 wurde dann der OManager entwickelt. Die zentralen Entwickler des Portals sind Janek Leibiger (Post SV Dresden) sowie Björn Heinemann, der als Geschäftsführer der Robotron Datenbank-Software GmbH gleichzeitig auch der Garant für ein stabiles, ausgereiftes System ist und auch über Robotron kostenlos das Hosting des Portals bereitstellt.

Zum Einsatz kam das Meldesystem in den letzten Wochen schon bei Wettkämpfen in der Umgebung von Dresden. Die aktuellen Funktionalitäten werden umfangreich in einer Dokumentation erläutert. Im internen Diskussionsforum sowie auf der Supportseite werden Anregungen und Wünsche aufgenommen sowie über Probleme und Fehler diskutiert.

Da das Meldeportal in Absprache mit dem TK entwickelt wurde und als zukünftiges zentrales Portal rund um das Meldewesen angedacht ist, wird das Logo von orientierungslauf.de verwendet. Aktuell befindet sich das Portal in der Entwicklung, läuft also als Testsystem. Eine Pflicht zur Verwendung existiert mit der Veröffentlichung nicht. Eine intensive Nutzung ist aber gerade mit Hinblick auf die optimal zugeschnittene Entwicklung für den Orientierungssport in Deutschland sinnvoll. Die Zielstellung besteht darin bis zum Ende des Jahres ein ausgereiftes System mit allen Grundfunktionalitäten anbieten zu können.

Mit diesem zentralen Meldesystem können für die Zukunft auch die speziellen Anforderungen in Deutschland (z.B. Startpass oder Berechnung Rangliste) in das System integriert werden. Weitere geplante Features sind z.B. die Team-Meldungen für die Staffel und Mannschaft, der Ausschreibungs-Generator oder die Integration der Datenbank von OMaps, womit die Verbindung zur Karte hergestellt werden soll. Als letztes Feature wurden die Vereinsmeldelisten hinzugefügt. Damit ist es möglich, vereinsinterne Meldelisten unabhängig von Wettkampf-Veranstaltungen zu erstellen.


Mehr:
Homepage OManager
Diskussionsforum, Support, Hilfe

Autor: Daniel Härtelt  (Team für Öffentlichkeitsarbeit)
Eingestellt am 25.07.2015

© 2001-2017 TK OLImpressum