Orientierungslauf in Deutschland


OL bei den United World Games 2015

Nach drei Wettkampftagen können Bernhard Lieber und sein Team des HSV Villach ein mehr als positives Resümee ziehen: Der Orientierungslauf hat sich neben vielen Ballsportarten am vergangenen Wochenende allen im positiven Sinne präsentiert. Es wurde zusätzlich mehrere Tage lang ein Info Stand betreut, wo man eine Strecke rund um das Wörtherseestadion ablaufen konnte.

Orientierungslauf bei den United World Games
Orientierungslauf bei den United World Games  Foto: Ausrichter

Mehr als 400 Jugendliche aus 30 unterschiedlichen Nationen schnupperten in Österreich beim Orientierungslauf – und darauf kann man wirklich stolz sein. Wettkampf Nummer 2 am Kreuzbergl war am Anfang von schlechtem Wetter getrübt, was Einigen große Schwierigkeiten verursachte. Manche Teams entsandten Topläufer wie Spanien, Rumänien und Russland; dieses unter der Führung von IOF Vorstandsmitglied Alexey Kuzmin.

Highlight war die Sprintstaffel als Abschlussbewerb im Europapark mit einem Abstecher nach Minimundus – eine kleine Weltreise im Kleinen – vorbei an der blauen Mosche von Istanbul, am Eiffelturm mit Postenstandort Opernhaus Sydney.

Interview nach dem Laufen
Interview nach dem Laufen  Foto: Ausrichter

6 Nationen: Mexiko, Rumänien, Russland, Österreich, Rumänien, Spanien mit 70 Teilnehmer und Teilnehmerinnen waren einmal ein hoffnungsvoller Beginn.

Aufgrund des positiven Feedbacks wird über eine weitere Ausgabe der United World Games 2016 mit Orientierungslaufen von 16.-19.06. 2016 in Kärnten nachgedacht.


Mehr:
Ergebnisse, Route Gadget, Bilder

Autor: Bernhard Lieber
Eingestellt am 23.06.2015

© 2001-2017 TK OLImpressum