Orientierungslauf in Deutschland


EM: Mitteldistanz Finale

Die ersten Europameister sind ermittelt. Michael Mamleev aus Russland und Gunilla Svärd aus Schweden sichern sich die ersten Goldmedaillen dieser EM. Einen hervorragenden 10. Platz erreichte Karin Schmalfeld und der Abstand nach vorne ist auch relativ gering.

Der erste Weltcuplauf in der zweiten Saisonhälfte brachte mit den Siegern Mamleev und Svärd andere Gesichter auf den oberen Plätzen. Die favorisierten finnischen Läufer Lakanen, Ikonen und Haldin sowie Simone Luder (SUI) bei den Damen machten einfach zu viele Fehler im ungarischen Wald. Auch die weiteren Medaillen gingen an Läufer, die in diesem Jahr beim Weltcup sich noch nicht richtig in Szene setzen konnten.

Die besten Deutschen im B-Finalen waren Alexander Lubina mit dem 16. Platz und Gunda Fischer auf dem sehr guten 8. Rang. Immerhin ging es hier noch um wichtige Weltranglistenpunkte. Viele enttäuschte Topläufer traten allerdings auch nicht mehr im B-Finale an. Es warten ja auch noch viele Wettkämpfe in den nächsten Tagen auf die Athleten.

Ergebnisse:

A-Finale Männer 5,5km 190Hm 15P
1. Michael Mamleev (RUS) 24:49
2. Yuri Omeltchenko (UKR) 25:26
3. Jamie Stevenson (GBR) 25:56

B-Finale Männer 4,6km 155Hm 12P
1. Gábor Domonyik (HUN) 23:43
16. Alexander Lubina 26:32
18. Robert Dittmann 26:38
31. Axel Fischer 27:25
54. Markus Prolingheuer 31:24
69. Holger Mager 42:39
Ingo Horst dns

A-Finale Frauen 4,5km 150Hm 13P
1. Gunilla Svärd (SWE) 26:02
2. Brigitte Wolf (SUI) 26:25
3. Brigitte Husebye (NOR) 26:35
10. Karin Schmalfeld 27:38

B-Finale Frauen 4,2km 120Hm 9P
1. Marianne Andersen (NOR) 25:23
8. Gunda Fischer 27:45
14. Elisa Dresen 29:22
15. Meike Jäger 29:57
23. Bettina Schlaefke 32:52
24. Luise Kärger 33:23


Mehr:
Ergebnisse und Zwischenzeiten
IOF-Seite mit Ergebnis-Grafiken

Autor: Tobias Wolf
Eingestellt am 25.09.2002

© 2001-2017 TK OLImpressum