Orientierungslauf in Deutschland


Schweiz und Schweden gewinnen in Tasmanien

Mit überlegenem Vorsprung gewannen Tove Alexandersson (Schweden) und Matthias Kyburz (Schweiz) den ersten Weltcup der Saison 2015 im Orientierungslauf. Im Universitätsgelände von Launceston lief Esther Doetsch (DJK Adler Bottrop) als einzige deutsche Starterin beim Sprint auf den 35. Rang und sicherte damit für Deutschland die ersten Weltcup-Punkte in diesem Jahr.

Esther Doetsch im Finale
Esther Doetsch im Finale  Foto: Fred Härtelt

Im Finale über die Sprintdistanz hatten die australischen Veranstalter für alle Teilnehmer richtig fordernde Bahnen gelegt. Bei Temperaturen um die 30° Grad führte der Wettkampf durch ein Areal, welches aus Universitätsgebäuden bestand, die teilweise halb überdacht oder sehr verwinkelt gebaut waren. Verschiedene Abschnitte mit passierbaren oder nicht passierbaren Mauern sowie teilweise sehr kurze Postenabschnitte sorgten dafür, dass mitunter sehr wenig Zeit zum Planen der Route zur Verfügung stand.

Genau dies war auch das erste Fazit von Esther Doetsch, die nach einem soliden Rennen sichtlich erschöpft im Ziel angekommen war. Aufgrund verschiedener kleiner Unsicherheiten sowie dem Fakt, dass durch die nicht abgeklungene Erkältung noch nicht genügend Kraftreserven zur Verfügung standen, war viel mehr als der 35. Platz an diesem Tag nicht machbar.

Von Beginn des Rennens an lief Tove Alexandersson in einer eigenen Liga. Trotz kleinerer Fehler gewann die schwedische Ausnahmeläuferin mit mehr als einer Minute Vorsprung vor Judith Wyder und Sara Luescher (beide Schweiz) auf dem Campusgelände im Norden von Launceston.

Tove gewinnt souverän bei den Damen
Tove gewinnt souverän bei den Damen  Foto: Fred Härtelt

Der Tagessieg bei den Herren ging hingegen an die Eidgenossen. In einem bis zum Ende packenden Rennen gewann Matthias Kyburz mit 33 Sekunden Vorsprung auf Landsmann Daniel Hubmann. Bei den Funkposten zwischendurch konnten bis zum souveränen Lauf von Matthias Kyburz immer wieder Führungswechsel vermeldet werden. Vor allem auf der letzten Schlaufe verloren einige Sprinter nochmal wertvolle Sekunden. Auf den dritten Rang lief der Schwede Gustav Bergmann. Deutsche Herren starteten nicht beim Weltcup in Australien.

Nach sehr warmen, teilweise aber auch sehr windigen Bedingungen starten einige Weltcup- Teilnehmer in den nächsten Tagen beim parallel ausgetragenen Mehrtagelauf „Oceania Carnival Race“. Der Weltcup über die Mitteldistanz wird am 8. Januar ab 9 Uhr Ortszeit in Coles Bay ausgetragen. In Deutschland können die Zwischenzeiten des Laufes von Esther Doetsch am Mittwochabend live nach 23 Uhr verfolgt werden. Das Laufgelände im Osten der tasmanischen Insel wird im Vorfeld als abwechslungsreich und anspruchsvoll beschrieben.

Herrensieger Matthias Kyburz
Herrensieger Matthias Kyburz  Foto: Fred Härtelt

Ergebnisse


Damen

1. T. Alexandersson	Schweden	14:58 min
2. J. Wyder Schweiz 16:00 min
3. S. Luescher Schweiz 16:13 min
35. E. Doetsch Deutschland 20:21 min


Herren

1. M. Kyburz	Schweiz		15:06 min
2. D. Hubmann Schweiz 15:39 min
3. G. Bergmann Schweden 15:45 min


Mehr:
Weltcup Live
Homepage Veranstaltung

Autor: Daniel Härtelt  (Team für Öffentlichkeitsarbeit)
Eingestellt am 03.01.2015

© 2001-2017 TK OLImpressum