Orientierungslauf in Deutschland


Deutsche Park Tour 2014 – Zehnjähriges Jubiläum

In dieser Saison konnte die Deutsche Park Tour die Rekordzahlen vom Vorjahr zwar nicht toppen, aber dennoch mit zahlreichen spannenden Wettkämpfen ihr zehnjähriges Jubiläum feiern. Zu den 22 Wertungsläufen zählten neben der DM Sprint und weiteren traditionsreichen Läufen auch erstmals ein Sprint im Ausland und ein Sprint durch ein Maislabyrinth.

Logo der Deutschen Park Tour
Logo der Deutschen Park Tour

In den 13 Kategorien gingen 1370 Läufer an den Start, von denen 242 Athleten mindestens vier Läufe absolvierten und damit um die vorderen Platzierungen kämpften. Die Gesamtzahl aller Starts ist im Vergleich zum Vorjahr um 350 Starts auf 3038 zurück gegangen. Pro Lauf waren damit im Schnitt rund 138 Läufer am Start, 50 weniger als im vergangenen Jahr.

Höhepunkt der Saison war einmal mehr die Deutsche Meisterschaft im Sprint-OL, welche dieses Jahr auf spannenden Bahnen in Bad Lippspringe ausgetragen wurde. Neben drei Landesmeisterschaften zählte auch erstmals ein Lauf im Ausland für die Park Tour Wertung.

Susen Lösch (USV Jena) gewann die Deutsche Park Tour 2014 in der Damenelite
Susen Lösch (USV Jena) gewann die Deutsche Park Tour 2014 in der Damenelite  Foto: Fred Härtelt

Beim in Tschechien ausgetragenen Doppelsprint stellten sich die Läufer einem erschwerten Score-OL sowie einem Präzisions-OL. Ebenfalls neu in der DPT-Wertung war der Fun-OL im Maislabyrinth, der an sich bereits zum dritten Mal ausgetragen wurde.

Die Geschwister Lösch vom USV Jena bewiesen in den Eliteklassen, dass sie auch im Sprint die Nase vorn haben.

Die Deutsche Meisterin Susen Lösch gewann mit einem komfortablen Vorsprung von gut 50 Punkten. Auf Platz zwei lief Svenja Pabst (OLV Uslar), dicht gefolgt von Resi Rathmann (SV Schmalkalden 04).

Sören Lösch entschied ebenfalls mit deutlichem Vorsprung die Herrenklasse für sich. Teodor Yordanov (OC München) verwies den Vorjahressieger Philipp Müller (Post SV Dresden) auf Rang drei.

Die Siegerehrung der Deutschen Park Tour 2014 ist auch im nächsten Jahr bei den Deutschen Meisterschaften im Sprint-OL in Freiberg in Sachsen geplant. Start der Bewerbungen für Läufe zur Deutschen Park Tour 2015 wird Anfang November sein, Bewerbungsschluss ist wie gehabt der 15. Januar.

Die Gesamtsieger der Deutschen Park Tour 2014:

Sören Lösch (USV Jena) holte sich souverän den Gesamtsieg der Deutschen Park Tour 2014 in der Herrenelite
Sören Lösch (USV Jena) holte sich souverän den Gesamtsieg der Deutschen Park Tour 2014 in der Herrenelite  Foto: Fred Härtelt

D -14  Pia Buchholz (MTK Bad Harzburg) 
D -18 Birte Friedrichs (MTV Seesen)
D 19- Susen Lösch (USV Jena)
D 35- Cornelia Eckardt (USV TU Dresden)
D 45- Brigitte Dersch-Kollenbach (SC Helsa)
D 55- Angelika Kuleva (SSV Planeta Radebeul)
H -14 Riccardo Casanova (OLG Regensburg)
H -18 Mark Otto (Kaulsdorfer OLV)
H 19- Sören Lösch (USV Jena)
H 35- Christoph Freudenfeld (TSV Worpswede)
H 45- Michael Finkenstädt (OLV Uslar)
H 55- Jens Leibiger (Post SV Dresden)
H 65- Helmut Conrad (USV TU Dresden)


Mehr:
Homepage der Deutschen Park Tour
Alle Informationen zur Deutschen Park Tour 2014
Gesamtwertung der Deutschen Park Tour 2014

Autor: Sabine Rothaug
Eingestellt am 22.10.2014

© 2001-2017 TK OLImpressum