Orientierungslauf in Deutschland


Riechers und Depta holen Titel

Genau 4 Sekunden lagen im Herrenrennen zur Deutschen Meisterschaft über die Langdistanz zwischen der Gold- und Bronzemedaille. In einem hochdramatischen Rennen gewann am Samstag nach mehr als 16 Kilometern im sächsischen Friedewald Sören Riechers (Bielefelder TG). Bei den Damen setzte sich Monika Depta (OLG Siegerland) durch. Den Deutschland-Cup am Sonntag holte einmal mehr der Post SV Dresden.

Sören Riechers wird Deutscher Meister.
Sören Riechers wird Deutscher Meister.  Foto: Fred Härtelt

Freudestrahlend und überglücklich saß Sören Riechers nach einem mehr als 95-minütigen Meisterschaftslauf im Zielbereich am Forsthaus Kreyern bei Coswig. Was da an diesem Tag passiert ist konnte der Nationalläufer zunächst selbst kaum fassen. Auf der einen Seite gelang es Riechers mit einer Winzigkeit von nur einer Sekunde vor Sören Lösch (USV Jena) zu gewinnen. Auf der anderen Seite hatte der Nationalläufer, der in diesem Jahr noch für Deutschland bei der WM in Venedig als Sprintspezialist am Start stand, die gesamte deutsche Elite in einem physisch sehr intensiven Rennen geschlagen. Die Erklärung zu diesem Erfolg war relativ knapp und simpel: Die Kombination von Trainingseinheiten und Wettkämpfen auf längeren Strecken sowie der Umstand, dass sich aufgrund des Laufgebietes die technischen Anforderungen am Samstag im Friedewald in Grenzen hielten. Aber auch nur der minimalste zusätzliche Fehler hätte an diesem Tag die Farbe der Medaille entscheidend geändert. Auf den Bronzerang lief Philipp Müller (Post SV Dresden). Der Rückstand zu Gold betrug vier Sekunden.

Monika Depta gewinnt die Langdistanz.
Monika Depta gewinnt die Langdistanz.  Foto: Fred Härtelt

Im Damenrennen gewann am Samstagnachmittag Monika Depta. Nach einer eher durchwachsenen WM im Sommer und auch dem Gefühl physisch nicht wirklich auf der Höhe zu sein, ging die Siegerländer Orientierungsläuferin vor der DM nochmal komplett in den Ruhemodus und entspannte. Genau das war der Schlüssel zum Erfolg über die Langdistanz. Mit der notwendiger Physis gelang es Monika Depta die Konkurrenten Susen Lösch (USV Jena) und Hanka Straube (SV Lengefeld) auf die weiteren Medaillenplätze zu verweisen.

Zum Deutschland-Cup am Sonntag wurde der Post SV Dresden seiner Favoritenrolle gerecht und verteidigte den Titel aus dem Vorjahr. Während des Rennens konnte sich die Dresdner Staffel schon relativ zeitig an die Spitze der Konkurrenz setzen. Bis zum Ziel gelang es im Friedewald keinem Team mehr an die Dresdner heranzukommen. Der USV Jena konnte mit Schlussläufer Sören Lösch den Abstand zum TuS Lübbecke nochmal stark verkleinern. Der Verein aus Nordrhein-Westfalen, der in der Aufstellung durch Läufer mit Zweitstartrecht für Lübbecke geprägt war, holte an diesem Tag aber den zweiten Platz vor dem USV.

Der Post SV Dresden jubelt nach dem Sieg beim Deutschland-Cup.
Der Post SV Dresden jubelt nach dem Sieg beim Deutschland-Cup.  Foto: Fred Härtelt

Die äußeren Bedingungen zum letzten nationalen Wochenende 2014 waren optimal. Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen konnten die Teilnehmer ein abwechslungsreiches und ansprechendes Wochenende in der Nähe von Dresden erleben. Zum Programm zählte auch ein Sprint am Freitag in Coswig. Als Wehrmutstropfen bleibt ein Fehler am Samstag, als in wenigen Klassen die ausgegebene Postenbeschreibung nicht komplett mit der realen, auf der Karte aufgedruckten, übereinstimmte. In diesem Zusammenhang wurden aber keine Klassen aus der Meisterschaftswertung genommen.



Ergebnisse


Deutsche Meisterschaft Langdistanz

Damen (9,3 km; 245 Hm; 22 Posten)

1. Monika Depta (OLG Siegerland)	1:06:32
2. Susen Lösch (USV Jena) 1:07:40
3. Hanka Straube (SV Lengefeld) 1:14:34


Herren (16,3km; 410 Hm; 30 Posten)

1. Sören Riechers (Bielefelder TG)	1:35:29
2. Sören Lösch (USV Jena) 1:35:30
3. Philipp Müller (Post SV Dresden) 1:35:33


Deutschland Cup

1. Post SV Dresden (P.Müller, L Bader, D. Müller,A. Lückmann, M. Kretzschmar)	2:43:27
2. TuS Lübbecke (C.Prunsche, C. Kolbe, K. Kahmann, F.Späth, S.Riechers) 2:46:31
3. USV Jena (C. Töpfer, Su. Lösch, F. Arnold, V. Slodowski, Sö. Lösch) 2:48:59


Mehr:
Homepage Veranstaltung
Beitrag DM im MDR (Sport im Osten, ausgestrahlt am 5.10.2014)
Bilder Wochenende

Autor: Daniel Härtelt  (Team für Öffentlichkeitsarbeit)
Eingestellt am 05.10.2014

© 2001-2017 TK OLImpressum