Orientierungslauf in Deutschland


Deutsche Meisterschaft im Tal der Mühlen

Am kommenden Wochenende werden im Grünen Herzen von Deutschland mehr als 700 Orientierungsläufer erwartet. Der OLV Weimar ist Gastgeber und Ausrichter der Deutschen Meisterschaften auf der Mitteldistanz sowie einem Bundesranglistenlauf auf der Langdistanz. Als Favoriten werden in den Eliteklassen die Geschwister Lösch gehandelt.

Meuschkenmühle
Meuschkenmühle  Foto: Veranstalter

Bei den Weltmeisterschaften 2014 zeigten Susen und Sören Lösch (beide USV Jena) im Damen- und Herrenrennen jeweils sehr starke Leistungen über die Mitteldistanz. Daher kann man beiden die Favoritenrolle zur Meisterschaft nicht absprechen. Aber auch die WM-Teilnehmer Monika Depta (OLG Siegerland) und Bjarne Friedrichs (MTV Seesen) sowie die weiteren Spezialisten über die Mitteldistanz werden es den beiden Thüringern nicht leicht machen das Rennen als Sieger zu beenden.

Als romantisches Wettkampfzentrum dient beim ersten nationalen Wettkampfwochenende nach der Sommerpause die Meuschkensmühle. Ab dem Nullstart um 12 Uhr werden sich am Samstag die Läufer und Läuferinnen in den abwechslungsreichen Wald begeben.

Wettkampfzentraum
Wettkampfzentraum  Foto: Veranstalter

Am Sonntag können die Bundesranglistenlauf-Wettkämpfer ab 9 Uhr auf der Wettkampfkarte des Mühltals interessanteste Routenwahlaufgaben und Postenstandorte erwarten.

Die Altersklassen ab D/H60 werden als Novum über das komplette Wochenende auf dem Maßstab 1:7500 laufen.

Der OLV Weimar bittet dringend über die A9 anzureisen. Von der Abfahrt Bad Klosterlausnitz führt die Ausschilderung weiter zum Parkplatz „Rote Pfütze“. Eine Anreise über die A4 ist aufgrund einer Einbahnstraßenregelung nicht möglich.


Mehr:
Homepage Veranstaltung

Autor: Katrin Hölzer & Daniel Härtelt
Eingestellt am 05.09.2014

© 2001-2017 TK OLImpressum