Orientierungslauf in Deutschland


WM in Asiago offiziell eröffnet

Mit der traditionellen Eröffnungszeremonie begann die WM am Sonntagabend im italienischen Asiago offiziell. Nachdem zum Wettkampf am Samstag die Teams vor allem aus den Sprintspezialisten bestanden, marschierten zur Eröffnung die meisten Nationalmannschaften in der kompletten Besetzung zum Markplatz der beschaulichen oberitalienischen Stadt. Am späten Montagnachmittag wird erstmals im Rahmen der WM eine Entscheidung in der Sprintstaffel fallen. Parallel zum Fuß-OL finden auch die Weltmeisterschaften im TrailO statt.

Gruppenbild Deutschland (v.l. J.Birnstock, A.Lückmann, S. Stampfli, C. Tröße, S. Riechers, S.Lösch, C. Prunsche, S. Lösch, B. Friedrichs, S. Rothaug, B. Blumenstein, M. Depta)
Gruppenbild Deutschland (v.l. J.Birnstock, A.Lückmann, S. Stampfli, C. Tröße, S. Riechers, S.Lösch, C. Prunsche, S. Lösch, B. Friedrichs, S. Rothaug, B. Blumenstein, M. Depta)  Foto: Fred Härtelt

Da auch das deutsche Auswahlteam zumindest bis zur Sprintstaffel in der kompletten Besetzung vertreten ist, wurden im Vorfeld der Eröffnungsfeier die obligatorischen Mannschafts- und Einzelfotos geschossen, welche über das Mediencenter ab sofort zur Verfügung stehen. Die Stimmung beim Fotoshooting war locker und entspannt. Das gute Wetter und die schöne Umgebung im zentralen Ort Lavarone sorgten fast schon für ein wenig Urlaubsflair auf 1100m Höhe. Viele Orientierungsläufer nutzten die Bedingungen um im Vorfeld der kommenden Wettkämpfe noch ein wenig zu entspannen und Sonne zu tanken.

Einmarsch zur Eröffnungszeremonie
Einmarsch zur Eröffnungszeremonie  Foto: Fred Härtelt

Die deutschen Auswahlläufer hatten zum Fototermin an diesem Tag schon die erste Einheit absolviert. Der Fokus der Sprinter lag klar in der Vorbereitung auf die Sprintstaffel, welche am Montag ab 17:40 in Trento ausgetragen wird. Die deutsche Mannschaft wird in der Aufstellung Susen Lösch (USV Jena), Bojan Blumenstein (OSC Kassel), Sören Riechers (Bielefelder TG) und Sabine Rothaug (OSC Kassel) laufen. Mit der Aufstellung der besten deutschen Sprinterin von Venedig als erste Läuferin setzen die Bundestrainer Jan Birnstock und Andreas Lückmann ein klares Zeichen: Das deutsche Team möchte die Sprintstaffel offensiv angehen. Aufgrund der mangelnden Erfahrung in diesem Format sind Prognosen über mögliche Platzierungen zum aktuellen Zeitpunkt aber schwer zu treffen. Bei der im Rahmen der letzten World Games ausgetragenen Sprintstaffel sorgte Österreich für eine faustdicke Überraschung.

Die Flagge der IOF wird gehisst.
Die Flagge der IOF wird gehisst.  Foto: Fred Härtelt

45 Autominuten von Lavarone entfernt fand am Sonntag um 18 Uhr die Eröffnungsfeier in Asiago statt. Die 6500 Einwohner große Stadt hatte sich für diese Zeremonie herausgeputzt. Begleitet von einer musikalischen Untermalung zogen die Auswahlmannschaften zum Marktplatz, wo diese dem Publikum präsentiert wurden. Im Anschluss an die Festworte der Gastgeber und des IOF-Präsidenten wurde die WM nun auch offiziell eröffnet. Gleich im Anschluss fand auch die Siegerehrung der Sprintentscheidung von Venedig statt. Sowohl Judith Wyder (Schweiz) als auch Sören Bobach (Dänemark) konnten hier ihre ersten Goldmedaillen bei einem WM Sprint entgegennehmen.

Neben der Sprintstaffel wird am Montag auch der Wettkampf im TempO ausgetragen.


Mehr:
Homepage Veranstaltung

Autor: Daniel Härtelt  (Team für Öffentlichkeitsarbeit)
Eingestellt am 06.07.2014

© 2001-2017 TK OLImpressum