Orientierungslauf in Deutschland


Susen Lösch zieht ins WM-Finale ein

Als einzige deutsche Teilnehmerin schaffte Susen Lösch (USV Jena) über die Sprintdistanz den Sprung unter den Top 15 in ihrem Vorlauf. Die weiteren deutschen Starter scheiterten beim sehr schnellen Sprint in Burano mit 20 Sekunden und mehr. Auch der amtierende Weltmeister über die Sprintdistanz musste im Vorlauf die Segel streichen.

Sabine Rothaug beim Vorlauf
Sabine Rothaug beim Vorlauf  Foto: Fred Härtelt

Kurz nach Neun begaben sich die ersten Damen in Burano auf ihre Strecken. Auf der beschaulichen Insel in Reichweite zu Venedig führten die Strecken durch ein typisch urbanes, verwinkeltes Stadtgebiet. Die Bahnen waren trotzdem so gelegt, dass es jederzeit galt die Geschwindigkeit hoch zu halten. Sowohl Susen Lösch als auch Sabine Rothaug (OSC Kassel) gelangen gute Läufe. Ein kleiner Fehler bei Susen lässt für das Finale noch Raum nach oben. Für Sabine hat es bei ihrem ersten WM-Start noch nicht für den Einzug ins Finale gereicht. Trotzdem war sie mit der gezeigten Leistung zufrieden. Damentrainer Jan Birnstock ordnete die Ergebnisse entsprechend positiv ein, auch wenn von den beiden Youngstern nur Eine ins Finale eingezogen ist.

Christoph Prunsche auf den letzten Metern
Christoph Prunsche auf den letzten Metern  Foto: Fred Härtelt

Die Sorgenfalten bei Herrentrainer Andreas Lückmann sind nach einem unbefriedigendem Auftakt entsprechend größer. Weder Christoph Prunsche (TuS Lübbecke) noch Bojan Blumenstein (OSC Kassel) oder Sören Riechers (Bielefelder TG) erreichten die Finalläufe. Die genauen Gründe sind bei jedem einzelnen Läufer unterschiedlich. Einen absolut fehlerfreien Lauf konnte keiner der drei deutschen Starter zeigen. Aufgrund des sehr schnellen Laufes zeigten sich hier zusätzlich die Rückstände zur läuferischen Spitze sehr deutlich. Selbst der amtierende Weltmeisters Marten Boström aus Finnland musste an diesem Tag knallhart lernen, wie eng es im Herrenbereich ist. Auch er zählte zu den Opfern des Vorlaufes, die am Nachmittag im Herzen von Venedig zuschauen können.

Am Nachmittag wird ab 15:20 Uhr in Venedig ein spannendes Finale erwartet. Beim Vorlauf konnte noch keine endgültige Einschätzung der tatsächlichen Leistungsfähigkeit gegeben werden, da einige Läufer sichtlich entspannt im Ziel ankamen. Zuerst gehen die Damen auf ihre Strecken. Ab 16:25 Uhr folgen die Herren.

Marten Boström scheitert im Vorlauf
Marten Boström scheitert im Vorlauf  Foto: Fred Härtelt

Ergebnisse


Herren A

1. Hubmann, Daniel		Schweiz		12:37 min
15. Ramao, Tiago Portugal 13:23 min
24. Prunsche, Christoph Deutschland 14:09 min




Herren B

1. Leandersson, Jonas		Schweden	12:30 min
15. Kerenyi, Mate Ungarn 13:15 min
23. Blumenstein, Bojan Deutschland 13:35 min


Herren C

 1. Michiels, Yannick		Belgien		12:46 min
15. Bartkovicius, Algirdas Litauen 13:29 min
21. Riechers, Sören Deutschland 13:49 min


Damen A

1.  Emma Klingenberg		Dänemark	12:57 min
12. Lösch, Susen Deutschland 14.59 min


Damen B

1. Alexandersson, Tove		Schweden	13:38 min
15. Panchenko, Olha Ukraine 15:05 min
18. Rothaug, Sabine Deutschland 15:30 min


Mehr:
Homepage Veranstaltung
Live Pass WM

Autor: Daniel Härtelt  (Team für Öffentlichkeitsarbeit)
Eingestellt am 05.07.2014

© 2001-2017 TK OLImpressum