Orientierungslauf in Deutschland


Meister wiederholen Vortageserfolge

Zum Abschluss des Ski-Orientierungslauf-Wochenendes in Kaltenbrunn bei Garmisch-Partenkirchen haben die frisch gebackenen Deutschen Meister am Sonntag ihre Vortageserfolge wiederholt. Rieke Bruns (MTK Bad Harzburg) gewann den Bundesranglistenlauf bei den Damen, Sebastian Bergmann (SV TU Ilmenau) bei den Herren. Doch war es bei ihm ein im Wortsinn knappes Rennen.

Auch einen Tag nach dem Titelgewinn wieder beste Deutsche: Rieke Bruns vom MTK Bad Harzburg.
Auch einen Tag nach dem Titelgewinn wieder beste Deutsche: Rieke Bruns vom MTK Bad Harzburg.  Foto: Eike Bruns

Der Bundesranglistenlauf über die Mitteldistanz wurde ein spannendes Bruder-Duell. Sebastian Bergmann gewann mit nicht einmal zehn Sekunden Vorsprung vor seinem Bruder Florian. Besonders bemerkenswert war an diesem Tag, dass sich die beiden Thüringer auch gegen die starke tschechische Konkurrenz durchsetzten. Waren am Vortag noch einige Mitglieder des Nationalteams aus dem Nachbarland klar schneller, bewiesen die Bergmann-Brüder ihre internationale Qualität, indem sie auch sämtliche tschechischen Nationalteam-Vertreter hinter sich ließen.

Am Samstag noch Dritter, verpasst Florian Bergmann vom SV TU Ilmenau am Sonntag nur hauchdünn den Sieg.
Am Samstag noch Dritter, verpasst Florian Bergmann vom SV TU Ilmenau am Sonntag nur hauchdünn den Sieg.  Foto: Eike Bruns

"Es war ein fast perfekter Lauf", sagte Sebastian Bergmann unmittelbar nach dem Zieleinlauf. Kurze Zeit später wurde seine Einschätzung bestätigt, als feststand, dass er sich den Tagessieg gesichert hatte.
Drittbester Deutscher wurde Andrej Sonnenberg vom Osnabrücker TB, der sich am Vortag den Vizemeistertitel sicherte, am Sonntag aber rund vier Minuten Rückstand zu den beiden Führenden hatte. Dahinter blieb das Podium so sortiert wie am Sonnabend.

Auch schneller als die tschechischen Nationalläufer: Mit der Goldmedaille im Rücken holt sich Sebastian Bergmann vom SV TU Ilmenau den Tagessieg beim Bundesranglistenlauf.
Auch schneller als die tschechischen Nationalläufer: Mit der Goldmedaille im Rücken holt sich Sebastian Bergmann vom SV TU Ilmenau den Tagessieg beim Bundesranglistenlauf.  Foto: Eike Bruns

Bei den Damen waren die Tschechinnen nicht zu schlagen. Beste Deutsche wurde wie schon am Vortag Rieke Bruns. Sie sicherte sich nach einem nicht ganz gelungenen Lauf aber den ersten Platz in der Wertung des Bundesranglistenlaufs vor Anke von Gaza (OLV Uslar) und Hanka Straube (SV Lengefeld).
Insgesamt hatte das nicht einmal ein Dutzend Helfer zählende OL-Team Bamberg mit Wettkampfchef Bernd Kohlschmidt ein gelungenes Wochenende organisiert. Gelände und Bahnlegung ließen keine Wünsche offen. Zudem waren die Bedingungen trotz geringer Schneemengen nahezu ideal. Das berührungsfreie Stempelsystem SportIdent Air+ bestand eine weitere Bewährungsprobe problemlos.


Mehr:
Homepage der Deutschen Meisterschaften und des Bundesranglistenlaufs im Ski-OL über die Mitteldistanz

Autor: Eike Bruns  (Team für Öffentlichkeitsarbeit)
Eingestellt am 02.02.2014

© 2001-2017 TK OLImpressum