Orientierungslauf in Deutschland


Bundeskader startet in die neue OL-Saison

Vom 17. bis 19. Januar war es soweit: der Bundeskader traf sich in Potsdam zum mittlerweile bewährten Kader-Kickoff. Auf dem Programm standen neben mehreren Trainingseinheiten auch das Kennenlernen des großen Kaders und die gemeinschaftliche Saisonplanung.

Start zum Bahntest
Start zum Bahntest  Foto: Nina Döllgast

Es ist immer etwas Besonderes, wenn sich der Bundeskader zu Beginn der Saison erstmalig trifft, um ein Wochenende zusammen zu verbringen. Als besonders besonders kann der Kader-Kickoff 2014 bezeichnet werden, da nicht weniger als 45 Personen daran teilnahmen. Vor allem im Jugendbereich gab es erfreulicherweise viele neue Namen und Gesichter. Zur Betreuung und Koordination der großen Gruppe war auch der gesamte Fuß-OL-Trainerrat im brandenburgischen Petzow mit an Bord.

Gesamtleiter und Jugendbundestrainer Thomas Rewig hatte einen straffen Zeitplan auf die Beine gestellt, der abwechslungsreiche Programmpunkte beinhaltete. Zu Beginn sorgten verschiedene Kennenlernspiele für eine gute und ausgelassene Stimmung, die das gesamte Wochenende über anhielt. Nicht fehlen durften natürlich die morgendlichen Warmup-Läufe am Ufer des Glindower Sees, die einen aktiven Start in den Tag ermöglichten. Samstags folgte nach dem Frühstück und einer Kaderbesprechung der obligatorische Bahntest, der auf der Outdoor-Anlage des Olympiastützpunktes Potsdam stattfand. Bei für die Jahreszeit ungewöhnlich guten Bedingungen konnten sich einige der Athleten über persönliche Bestzeiten freuen. Im Jugendbereich besonders schnell waren Patricia Siegert (11:00 min) und Mark Otto (9:48) auf 3000 Metern, unter den Erwachsenen (5000 m) konnten Susen Lösch (20:28) und Christoph Brandt (16:05) die besten Zeiten liefern.

Kartenausschnitt Mitteldistanz
Kartenausschnitt Mitteldistanz  Foto: Ausichter TL

Nach dem Mittagessen und einem Vortrag über die Nutzung verschiedener Programme zur Auswertung von GPS-Tracks wurde südlich von Potsdam ein Mitteldistanz-Rennen ausgetragen. Im von Erdwällen und feinen Höhenstrukturen geprägten Waldgelände standen Mikro- und Makroroutenwahlen im Fokus. Diese wurden in den Abendstunden mittels der GPS-Daten ausgiebig verglichen und diskutiert. Abgerundet wurde dieser anstrengende Tag mit einer Feedback-Runde zur vergangenen Saison und einigen Anregungen zu Methoden des Mentaltrainings durch Damentrainer Jan Birnstock.

Den Sonntagvormittag begann Andreas Lückmann mit einem informativen Vortrag aus dem Bereich der Trainingslehre, bevor man sich zum letzten Training für das Wochenende aufmachte. Bei einem Isohypsen-OL mit verschiedenen Startszenarien war eine schnelle Auffassungsgabe bei hohem Tempo gefordert. Innerhalb der Trainingsgruppen schenkte man sich bis zum Ende hin nichts, wodurch sich jeder einzelne sein Mittagessen verdiente. Nach der Abschlussbesprechung hieß es viel zu früh auch schon wieder Abschied nehmen von einem gut eingestellten Kader, der heiß auf die neue Saison ist.

Kartenausschnitt Isohypsen-OL
Kartenausschnitt Isohypsen-OL  Foto: Ausichter TL

Die nächsten Termine stehen bereits fest: Auf die Jugend wartet schon Ende Februar ein Technik-Trainingslager, während eine kleine Gruppe der Aktiven zur gleichen Zeit beim Weltcup in der Türkei antreten wird. Auch ein Laufwochenende in Dresden hat es wieder in den Maßnahmenkalender geschafft. Wie schon 2013 wird sich der Bundeskader außerdem beim Ecco Indoor Trail in Dortmund präsentieren. Die nächste gemeinsame Kadermaßnahme ist ein Ostertrainingslager in Regensburg, bevor die Vorbereitungen auf die internationalen Wettbewerbe auf die Zielgerade einbiegen werden.

Herzlich bedanken möchten wir uns beim sehr engagierten OLV Potsdam und einigen lokalen Orientierungsläufern, vor allem bei Henryk Dobslaw und Sven Hommen, die uns durch Testen der Bahnen, Posten setzen und die Bereitstellung der Karten tatkräftig unterstützten!


Autor: Nina Döllgast
Eingestellt am 22.01.2014

© 2001-2017 TK OLImpressum