Orientierungslauf in Deutschland


Top10 – Initiative: Blickpunkt 2014

Das Jahr 2013 war vor allem im Jugendbereich sehr erfolgreich. Aber auch in den Eliteklassen konnten beispielsweise zur WM starke Leistungen abgerufen werden. Im Gegensatz dazu stehen die weiteren Kürzungen durch den DTB, welche im kommenden Jahr auch im OL-Spuren hinterlassen können. Um den Aufwärtstrend im deutschen OL weiter fortzuführen, werden auf Bundesebene auch dieses Jahr wieder für den Förderverein oder die Top10-Initiative Spender gesucht.

Es war schon eine ganz besondere Stimmung bei den Weltmeisterschaften, als der Stadionsprecher mitteilte, dass auch wieder aus Deutschland Läufer kommen, die in der erweiterten Weltspitze mitlaufen können. Die Anerkennung der geleisteten Arbeit war in Finnland deutlich spürbar. Bei den Jugend-Europameisterschaften in Portugal gelang es Dorothea Müller (Post SV Dresden) bei internationalen Titelkämpfen Medaillen für Deutschland zu gewinnen. Mehrere Top10 Platzierungen rundeten eine starke JEM ab.

Ursachen für die herausragenden Leistungen bei verschiedensten internationalen Wettkämpfen gibt es einige. Ein Puzzlestein ist sicherlich die Möglichkeit sich in relevantem oder vergleichbarem Gelände auf die jeweiligen Herausforderungen vorzubereiten.

Die durch den Deutschen Turnerbund auf Bundesebene für die Sportart Orientierungslauf zur Verfügung gestellten Mittel sind inzwischen auf 8000 € zusammengeschrumpft. Nach der Kostenexplosion beim Bau eines zentralen Gebäudes mit verpachtetem Hotel (Bezeichnung: Gymakademie) für geschätzte 30 Millionen Euro ist die finanzielle Lage des DTB mehr oder weniger als desolat zu bezeichnen.

Da auch in den letzten Jahren die Zuwendungen durch den DTB und die eigenen Sponsoren nicht annähernd ausreichten, wurden die Athleten und Vereine immer mehr in die Pflicht genommen. Hohe Eigenbeteiligungen oder der Wegfall von Trainingslagern waren daher die Folge.

Aufgrund der Unterstützung durch den Förderverein und die Top10-Initiative konnte in diesem Jahr seit langem wieder aus dem Vollen geschöpft werden. Wichtig ist dieses Geld auf Bundesebene auch mit Hinblick auf die Gleichberechtigung der hoffnungsvollen Talente, die keinen wohlhabenden Verein, Sponsoren oder sonstige Geldgeber in der Hinterhand haben.

Daher wird auch Ende dieses Jahres wieder um eine Spende für den Förderverein oder die Top10-Initiative gebeten.


Mehr:
Homepage Förderverein Orientierungslauf
Top10-Initiative

Autor: Daniel Härtelt  (Team für Öffentlichkeitsarbeit)
Eingestellt am 08.12.2013

© 2001-2017 TK OLImpressum