Orientierungslauf in Deutschland


Bundeskader im Trainingslager in Italien

In Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften im kommenden Jahr trainiert ein Teil der Nationalmannschaft vom 27. September bis zum 3. Oktober in Italien. Zum umfangreichen Trainingsblock zählt auch die Teilnahme an einem hochkarätig besetzten Wettkampf mit mehreren Läufen in Lavarone / Asiago.

Theresa Flechsig bereitet sich in Italien vor.
Theresa Flechsig bereitet sich in Italien vor.  Foto: Fred Härtelt

Die Teilnehmerliste der Eliteklasse bei den „2 Giorni dell’Altopiano“ liest sich ein wenig wie ein Auszug der Starterliste bei den Weltmeisterschaften von 2013. Zahlreiche Nationalläufer nutzen, ähnlich wie die deutsche Auswahl, die Wettkämpfe als Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften im Jahr 2014. Bei einer Sprintstaffel, einer Mittel- und einer Langdistanz können auch die deutschen Auswahlläufer weitere Eindrücke im italienischen Gelände sammeln.

Zum Auswahlkader gehören die Damen Susen Lösch, Leonore Winkler (beide USV Jena), Resi Rathmann (SV Schmalkalden), Theresa Flechsig, Anna Reinhardt (beide USV TU Dresden) und Anne Kunzendorf (Gundelfinger TS). Zum Herrenteam zählen Felix Späth (OLG Siegerland), Immanuel Berger (Gundelfinger Turnerschaft), Bjarne Friedrichs (MTV Seesen), Christoph Brandt (SSV Planeta Radebeul) sowie Sören Riechers (Bielefelder TG). Betreut wird die Mannschaft durch das Trainerteam Andreas Lückmann und Jan Birnstock.

Neben dem Wettkampf wird im Gelände, welches an das WM-Sperrgebiet angrenzt, ein Trainingslager über 4 Tage auf den offiziellen Trainingskarten durchgeführt. Nationalläuferin Christiane Tröße (SV TU Ilmenau) nutzte in der Vergangenheit schon die Möglichkeit mehrere Einheiten im WM relevanten Gelände zu absolvieren.


Mehr:
Homepage WM 2014
Homepage 2 Giorni dell' Altopiano

Autor: Daniel Härtelt  (Team für Öffentlichkeitsarbeit)
Eingestellt am 26.09.2013

© 2001-2017 TK OLImpressum