Orientierungslauf in Deutschland


Nationalteam bereitet sich in Finnland vor

Nur wenige Tage nach den Deutschen Meisterschaften in Altenberg ging es für einen Teil des Nationalteams weiter in Richtung Finnland. Bis zur Jukola am kommenden Wochenende werden zahlreiche Trainingseinheiten auf WM-Trainingskarten absolviert.

Sieglinde Kundisch trainiert in Finnland für die WM.
Sieglinde Kundisch trainiert in Finnland für die WM.  Foto: Fred Härtelt

Zum Team gehören Esther Doetsch (DJK Adler Bottrop), Anna Reinhardt, Sieglinde Kundisch (beide USV TU Dresden), Christiane Tröße (SV TU Ilmenau), Bjarne Friedrichs (MTV Seesen), Sören Lösch (USV Jena) und Christoph Brandt (SSV Planeta Radebeul). Als Betreuer sind die Nationaltrainer Andreas Lückmann und Jan Birnstock mit in die finnischen Wälder nach Vuokatti gereist.

In den insgesamt 9 Traininstagen steht die Erkundung des Geländes sowie der Ausbau der technischen Fähigkeiten auf dem Plan. Neben der technischen Schulung durch Trainingseinheiten wie Korridor-, Kompass- oder Isohypsen-OL ist es auch ein Ziel sich an die speziellen Laufbedingungen in den skandinavischen Waldgebieten zu gewöhnen.

Nach einer ersten Gewöhnungsphase verstärken intensive Einheiten mit orientierungstechnischen Aufgaben die Anforderungen. Auf dem Plan stehen auch die Selektionsläufe des österreichischen Teams und ein gemeinsames Massenstarttraining.

Am kommenden Wochenende führt die Reiseroute nach Jämsä zur Jukola. Dort starten die deutschen Frauen in einem eigenen Team bei einer der größten Staffelveranstaltungen der Welt. Die deutschen Auswahlläufer gehen für ihre skandinavischen Vereine an den Start.


Mehr:
Homepage WM 2013

Autor: Daniel Härtelt  (Team für Öffentlichkeitsarbeit)
Eingestellt am 09.06.2013

© 2001-2017 TK OLImpressum