Orientierungslauf in Deutschland


Oster-TL 2013

Das diesjährige Oster-Trainingslager des deutschen Bundeskaders wurde von zwei Wettkämpfen eingerahmt. So konnte an den ersten drei Tagen beim Prague Easter das Leistungsniveau der Athleten und deren Winter-Vorbereitung im internationalen Vergleich überprüft werden. Abschließend wurden die Erkenntnisse der Trainingswoche bei einem regionalen Nacht-OL sowie einer Mitteldistanz gefestigt.

Kartenausschnitt Dabrovna
Kartenausschnitt Dabrovna  Foto: Josef Neumann

Neben den knapp 30 Teilnehmern, bestehend aus Bundeskaderläufern aus dem Jugend-, Junioren- sowie Erwachsenenbereich und den Bundestrainern nahmen zusätzlich einige eingeladene deutsche sowie tschechische Läufer teil, um einerseits Anschluss im Kader zu finden und andererseits die Vergleichbarkeit sowie Konkurrenz zu erhöhen. Sehr positiv wurde von den Aktiven die intensive physiotherapeutische Behandlung von Johanna Greiner sowie die ausführlichen praktischen sowie theoretischen Erläuterungen vom Laufexperten Roman Schulte-Zurhausen gewertet.

Training im Gelände
Training im Gelände  Foto: Josef Neumann

Trainiert wurde insbesondere in der Sandsteinregion des Böhmischen Paradies in der Umgebung der Stadt Turnov. Nach dem Prague Easter, bei dem bereits einige Erfolge verbucht werden konnten, lag der Fokus insbesondere auf technisch anspruchsvollen Trainings. So wurden viele Trainingseinheiten in Form einer Mitteldistanz durchgeführt. Ergänzt wurden diese durch eine Kartenaufnahme, Schleppstaffel sowie einen Golf-OL zur Stärkung des Kartenverständnisses. Für den aus witterungsbedingten Gründen ausgefallenen „JWOC-Day“ wurde ein sehr intensiver Sprint-Block eingefügt. Der Vorlauf erfolgte im urbanen Gelände. Anschließend ging es in umgekehrter Reihenfolge zum Jagdstart beim Waldsprint auf direkte Positionskämpfe.

Sandsteinfelsen im Böhmischen Paradies
Sandsteinfelsen im Böhmischen Paradies  Foto: Josef Neumann

Neben den Techniken und Taktiken zum schnellen und sicheren Orientieren im komplexen Gelände, insbesondere der Vereinfachung, gab es auch eine Routenwahl-Trainingseinheit, bei der die Entscheidungsfähigkeit der Athleten gestärkt wurde. Beendet wurde das Trainingslager mit einer regionalen Nacht-OL Meisterschaft, die ohne Reflektoren an den Posten ausgetragen wurde, sowie einem gut besetzten Mittelstreckenwettkampf.

Vielen Dank noch einmal an Daniel Wolf vom TJ Turnov, der das Betreuerteam sehr stark in der Trainingsvorbereitung, und -durchführung sowie der Auswertung unterstützte!

Eine detaillierte Auswertung des Trainingslagers wird es demnächst auf orientierungslauf.de im Bereich Spitzensport geben.


Mehr:
Auswertung im Bereich Spitzensport

Autor: Josef Neumann
Eingestellt am 10.04.2013

© 2001-2017 TK OLImpressum