Orientierungslauf in Deutschland


Nationalteam trainiert in Tschechien

Mit einem Team aus insgesamt 30 Personen reiste die Nationalmannschaft in die Sandsteingebiete bei Ceska Lipa. Nach dem Start beim Mehrtageslauf Prague Easter folgt ein Trainingslager im für die Junioren-WM relevanten Gelände. Die Teilnehmer kommen aus allen Altersbereichen des Kaders.

Bjarne Friedrichs trainiert mit dem Nationalteam in Tschechien (Archivbild).
Bjarne Friedrichs trainiert mit dem Nationalteam in Tschechien (Archivbild).  Foto: Fred Härtelt

Ziele des intensiven Trainingsblocks über knapp 1,5 Wochen sind das Aufbauen von allgemeinen physischen Grundlagen und eine vertiefende Technikschulung im anspruchsvollen Sandsteinareal. Beim Techniktraining wird vor allem Wert auf die Kombination von hoher Geschwindigkeit und dem Anwenden der richtigen Orientierungstechnik gelegt.

Nach drei Wettkampftagen zieht die Nationalmannschaft am Sonntag weiter ins Quartier nach Srbsko bei Turnov. Die abwechslungsreichen Sandsteingebiete werden regelmäßig für Trainingslager und Wettkämpfe genutzt. Aufgrund der aktuellen Wetterbedingungen können einige Einheiten wahrscheinlich nicht wie geplant durchgeführt werden. So fällt ein Training im JWM-relevanten Gelände wohl dem Schnee zum Opfer. Definitiv auf dem Plan stehen aber eine Bahn vom Euromeeting 2010, zahlreiche Mittelstreckeneinheiten und eine regionale Meisterschaft im Sandsteinareal. Geplant sind auch gemeinsame Trainingseinheiten mit Läufern aus Schweden und Tschechien.

Das deutsche Team wird durch die Trainerriege und Physiotherapeutin Johanna Greiner betreut.

Die Auswahlmannschaften aus Finnland und Norwegen bereiten sich beim Prague Easter ebenfalls auf die kommende JWM vor.


Mehr:
Nationalteam Orientierungslauf

Autor: Daniel Härtelt  (Team für Öffentlichkeitsarbeit)
Eingestellt am 30.03.2013

© 2001-2017 TK OLImpressum