Orientierungslauf in Deutschland


Orientierungslauf per Post

Aus Sicht eines Orientierungsläufers wartet das Jahr 2013 mit mehreren Highlights auf: Die Deutschen Meisterschaften in Berlin sind keine 3 Wochen mehr entfernt. Ende Mai werden im Rahmen des gut besuchten Deutschen Turnfestes mehrere Wettkämpfe veranstaltet. Höchste Zeit also, dass auch mit einer eigenen Briefmarke auf den Orientierungslauf aufmerksam gemacht wird.

Motiv der Briefmarke
Motiv der Briefmarke  Foto: Thomas Schöps

Die individuelle Briefmarke wurde in einer Kleinserie über die Deutsche Post produziert und soll jeweils auf einfache Art und Weise die Verbindung zwischen dem Laufen im Wald und dem Orientieren mit einer Karte darstellen. Die Idee und der Entwurf dazu kamen aus Landshut von Thomas Schöps und Ralph Körner. In Zusammenarbeit mit dem TK-Bereich Öffentlichkeitsarbeit wurde eine Standard Briefmarke für 58 Cent entworfen und schließlich über die Deutsche Post erstellt. Zum Gegenwert von 2€ pro Stück kann diese per Mail über den Bereich Öffentlichkeitsarbeit (presse@orientierungslauf.de) bestellt werden.


Bogen mit Briefmarken
Bogen mit Briefmarken  Foto: Daniel Härtelt

Die Briefmarken werden entweder bei einem Bundeswettkampf übergeben oder ab 10 Stück per Post versendet. Sämtliche Einnahmen fließen zurück zum Förderverein Orientierungslauf, der die Erstellung der Kleinserie aus den Mitteln des Bereiches Öffentlichkeitsarbeit finanziert hat.

Das neue OL-Postwertzeichen ist die erste offiziell produzierte OL-Briefmarke in Deutschland seit den beiden im Jahr 1970 in der DDR erschienenen Sondermarken anlässlich der OL-WM in Friedrichroda.


Mehr:
DM in Berlin
OL beim Deutschen Turnfest
Förderverein Orientierungslauf

Autor: Daniel Härtelt  (Team für Öffentlichkeitsarbeit)
Eingestellt am 28.03.2013

© 2001-2017 TK OLImpressum