Orientierungslauf in Deutschland


Deutsches Team auf dem Weg zur SkiO-WM

Die Weltmeisterschaften im Ski-Orientierungslauf werden vom 4. bis 10. März im Osten Kasachstans in Ridder ausgetragen. Das deutsche Team macht sich am Samstag auf den Weg. Drei Herren gehen für die Nationalauswahl an den Start. Die größten Hoffnungen ruhen dieses Mal auf Sebastian Bergmann.

Das offizielle Logo der Weltmeisterschaften im SkiO 2013
Das offizielle Logo der Weltmeisterschaften im SkiO 2013

Der Läufer vom SV TU Ilmenau hat jüngst mit beachtlichen Ergebnissen bei der Ski-O-Tour auf sich aufmerksam gemacht. Bei seinen ersten Weltmeisterschaften kann er mit diesem Potenzial gute Platzierungen holen. Als Routinier ist zudem Bernd Kohlschmidt dabei. Der Athlet des SV Robotron Dresden hat in diesem Winter ebenfalls schon einige gute Platzierungen geholt. Wenn bei ihm alles zusammenläuft, könnte ein Rang unter den ersten 30 herausspringen.

Dritter im Bunde ist Eike Bruns vom MTK Bad Harzburg, dessen Hauptaufgabe darin bestehen wird, die Staffel zu komplettieren. Die Deutschen wollen im Teamwettbewerb endlich wieder den Sprung unter die ersten zehn schaffen, was seit 19 Jahren nicht mehr gelungen ist. Für Bruns sind es die elften Weltmeisterschaften in Folge, was internationaler Rekord ist.
Einziger Wermutstropfen: Die Anreise zu den Weltmeisterschaften und die Deutschen Meisterschaften überschneiden sich terminlich, so dass die Nationalauswahl nicht in die Medaillenvergabe auf Bundesebene eingreifen kann.

Auftakt ist nach dem Model Event am Montag mit dem Sprint am Dienstag. Es folgt die Mitteldistanz am Mittwoch. Bei der Mixed-Staffel am Donnerstag bleibt den Deutschen ohne Dame nur die Zuschauerrolle. Nach dem Ruhetag am Freitag folgt die Staffel am Sonnabend. Den Abschluss bildet die Langstrecke am Sonntag.


Mehr:
Homepage der Weltmeisterschaften im SkiO 2013

Autor: Eike Bruns  (Team für Öffentlichkeitsarbeit)
Eingestellt am 01.03.2013

© 2001-2017 TK OLImpressum