Orientierungslauf in Deutschland


IOF Joint meeting in Helsinki 2013

Wie jedes Jahr fanden vom 18.-20. Januar in Helsinki wieder die gemeinsamen Sitzungen der IOF Kommissionen und des Vorstandes statt. Dies dient zur effizienten Abstimmung und zum Austausch zwischen den einzelnen Kommissionen. Von den strengen Winterbedingungen von morgendlichen -28°C war im Kongresszentrum nichts zu spüren. Leider war für eine Skitour auf im Stadtbereich perfekt gespurten Loipen keine Zeit.

Logo IOF
Logo IOF

Dieses Jahr hat der beim letzten IOF Kongress in Lausanne neu gewählte Vorstand mit Präsident Brian Portious an der Spitze seine neue Arbeitsweise vorgestellt und eingeführt. Ziel ist, etwas weg von politisch motivierten Aktivitäten zu mehr Sacharbeit zu kommen. Ein Gedanke dazu ist, die bisherige 2 jährige Kongressperiode langfristig auf 4 Jahre, wie im olympischen Rhythmus, auszudehnen. Das ermöglicht eine intensivere sachliche Arbeit, da beispielsweise die Vorbereitung eines Kongresses relativ viele Kräfte bindet und damit bisher ca. ein halbes Jahr relativ wenig inhaltliche Themen bearbeitet werden. Dieses Thema wird sicherlich im Sommer auf der „Presidents Conference“ bei der WM in Finnland vorgestellt und mit den Verbänden diskutiert werden.

Ein weiteres neues Thema betrifft die IT. Wie im deutschen OL, hat auch die IOF ein organisatorisches Problem mit den Meldungen der Teilnehmer zu den Wettkämpfen. Die meisten OL-Nationen betreiben bereits entsprechende Meldeportale – die Untersuchung und nachfolgende Einführung einer deratigen Lösung für IOF Wettkämpfe steht damit an.

Als interessantes Thema wurde durch die Kartenkommission ein Zwischenbericht zum Überarbeitungsprojekt der ISOM gegeben. Eine erste Vorabausgabe des neuen Standards steht kurz vor der Veröffentlichung. Unter anderem wird über 4-Farbdruck kompatible Farben, einer zusätzlichen optionalen neuen Farbe „dunkelgrau“ zur Darstellung von extremem Gelände zur Unterscheidung von Fels und Weg und der Anpassung von Symbolgrößen diskutiert.

Insgesamt wurde wieder ein überaus produktiver Sitzungsmarathon bis spät in die Nächte durchgeführt. Obwohl der deutsche OL selten im Mittelpunkt steht, wurde von vielen Seiten nochmals erwähnt, dass die WMOC 2012 in Deutschland eine perfekte Veranstaltung war.


Mehr:
Homepage IOF

Autor: Björn Heinemann, IT Kommission
Eingestellt am 21.01.2013

© 2001-2017 TK OLImpressum