Orientierungslauf in Deutschland


Beide Deutsche punkten beim Weltcup

Der dritte und letzte Weltcup in Neuseeland forderte den Läufern noch mal alles ab! In den Hügeln von Hawke’s Bay mussten sie bei bis zu 34 °C gleich zwei Läufe an einem Tag absolvieren. Viele Höhenmeter, der Jagdstart im Finale und das Fehlen jeden Schattens sorgten für außergewöhnlich harte Bedingungen. Die Schweden Tove Alexandersson und Jerker Lysell siegten.

Tove Alexandersson beim Jagdstart
Tove Alexandersson beim Jagdstart  Foto: Jan Birnstock

Für die beiden deutschen Starter war von vornherein klar, dass es in einem solchen physisch anspruchsvollen Gelände o-technisch sauber laufen musste, wenn es für Weltcup-Punkte reichen sollte. Anna Reinhardt gelang das auch sowohl im Prolog als auch im Finale gut und sie konnte sich über Platz 37 und vier Punkte freuen. Esther Doetsch hingegen verlor bereits im Prolog drei Minuten, als sie eine Senke im hohen Gras einfach nicht sah und erst nach mehrfachem Anlaufen den Posten schließlich fand. Daher ging sie nur als 44. in das Finale, wo sie konzentriert lief, Platz um Platz gut machte und am Ende doch noch 39. wurde.

Ganz vorne hatte einmal mehr die junge Schwedin Tove Alexandersson das Sagen und gewann überlegen vor Anne Margrethe Hausken Nordberg (NOR) und Minna Kauppi (FIN). Viel enger ging es bei den Herren zu: Peter Öberg (SWE) war mit 31 Sekunden Vorsprung ins Finalrennen gegangen, musste aber seinen laufstarken Landsmann Jerker Lysell und den Norweger Olav Lundanes passieren lassen. Überraschend wurde der Österreicher Gernot Kerschbaumer Sechster.

Für das kleine deutsche Team gingen damit zwei anstrengende aber auch erlebnisreiche Wochen mit sieben Wettkämpfen und sechs Trainings zu Ende. Auf der Habenseite stehen insgesamt 30 Weltcup-Punkte und die Erkenntnis, dass die Damen sich mit ihren o-technischen Fähigkeiten nicht zu verstecken brauchen. Aber auch, dass bis zur WM im athletischen und läuferischen Bereich noch einiges zu tun ist.

Ein herzlicher Dank geht an den Förderverein, an die zahlreichen Spender, an die Vereine USV TU Dresden und DJK Adler 07 Bottrop für die finanzielle Unterstützung sowie an den OL-Shop Helmut Conrad für die Kompasse.


Mehr:
Homepage Veranstaltung

Autor: Jan Birnstock
Eingestellt am 13.01.2013

© 2001-2017 TK OLImpressum