Orientierungslauf in Deutschland


Ski O Tour: Etappe 3 & 4

Nach einem Ruhetag wurde die Ski O Tour am Dienstag und Mittwoch bei strahlendem Sonnenschein im Schweizer Jura fortgesetzt. Das Wettkampfgebiet um La Givrine diente schon als Gelände der WOC 2012 Mitteldistanz und sollte auch für den SkiO anspruchsvolle Läufe bieten.

Sebastian Bergmann bei der Ski O Tour.
Sebastian Bergmann bei der Ski O Tour.  Foto: Nationalteam

Der Start der Langstrecke erfolgte in umgekehrter Reihenfolge der Vorplatzierung in Vierergruppen, weshalb die Bahnen stark gegabelt waren. Bei teilweise harten und eisigen Schneebedingungen gab es viele Abkürzungen und zahlreiche Stürze mit Materialbrüchen in den Abfahrten. Deutlich unter der Richtzeit kam Stanimir Belomazhev aus Bulgarien nach 1:16:40h ins Ziel. Die beste deutsche Platzierung erlief erneut Sebastian Bergmann (SV TU Ilmenau) mit dem 31. Rang. Bei den Frauen gab es einen russischen Doppelsieg durch Polina Machikova und Yulia Tarasenko.

Andrei Kraemer angriffslustig in der Schweiz.
Andrei Kraemer angriffslustig in der Schweiz.  Foto: Nationalteam

Bei der am Mittwoch folgenden Mitteldistanz über 8km im gleichen Gelände siegte Altmeister Eduard Khrennikov aus Russland in einer Zeit von 33:16 min. Die deutschen Starter, welche leider als Erste in die Spur mussten, folgten mit Sebastian Bergmann, Bernd Kohlschmidt (SV Robotron Dresden) und Andrei Kraemer (Post SV Dresden) auf den Plätzen 35, 44 und 50.
Bei den Frauen bewältigte Anastasia Kravchenko aus Russland in einer Zeit von 43:11 min die 6,5 km lange Bahn am Schnellsten.

Am Freitag wird die Tour in Italien fortgesetzt. Dort wird jedoch nur noch Bernd Kohlschmidt das deutsche Team vertreten. Sebastian Bergmann und Andrei Kraemer haben am Mittwoch die Heimreise angetreten, um ihr Studium fortzusetzen.


Mehr:
Homepage Veranstaltung
Gesamtergebnisse nach der 4.Etappe

Autor: Nationalteam
Eingestellt am 09.01.2013

© 2001-2017 TK OLImpressum