Orientierungslauf in Deutschland


Ein Meldesystem für Deutschland

Im Laufe einer OL-Saison werden in Deutschland Zig-Tausende Meldevorgänge getätigt. Hierfür existiert zum aktuellen Zeitpunkt im deutschen Orientierungslauf jedoch noch kein Meldesystem, welches übergreifend genutzt wird. Die Mehrzahl der Anmeldungen erfolgt derzeit über E-Mail, entweder formlos oder mit vom Ausrichter erstellten Excel-Meldeformularen. Je nach Region werden auch bestehende Online-Meldesysteme mehr oder weniger stark genutzt.

Wettkampfbestimmungen
Wettkampfbestimmungen

Nun soll das Projekt Meldesystem angegangen werden. Zum Aufbau eines zentralen Portals für den deutschen Orientierungslauf wird ein Team gesucht, das im Auftrag des TK OL eine selbst programmierte Lösung auf die Beine stellt. Der Idealzustand für die Zukunft wäre ein System, mit dem sowohl die Meldungen als auch die Berechnung der Bundesrangliste und die Verwaltung der Startpassdatei getätigt werden können.

Im Augenblick sind mehrere Online-Meldesysteme in Gebrauch. Während in Mitteldeutschland häufig die MyOL-Datenbank von Hans-Jürgen Fabian für Meldungen genutzt wird, hat sich im Süden der Republik das aus Slowenien stammende internationale Meldesystem OrienteeringOnline durchgesetzt. Bei den Deutschen Lang-OL-Meisterschaften 2012 schließlich wurde das von SPORTident programmierte und für OL weiterentwickelte Meldesystem getestet. Daneben haben zahlreiche OL-Clubs eigene Lösungen für ihre vereinsinterne Meldeverwaltung im Betrieb.

Gerade die vor einigen Monaten eingeführte zentrale Startpassdatei hat gezeigt, wie wertvoll es sein kann, ein zentrales System mit einheitlicher Datenhaltung zu besitzen. Trotz aller Vereinfachung bei der Startpasskontrolle bleibt das Problem, dass derzeit verschiedenste Datenbestände gepflegt werden, die nicht immer alle auf einem einheitlichen und aktuellen Stand sein können und bei denen zahlreiche Schreibweisen von Läufer- und Vereinsnamen voneinander abweichen. Neben der Startpassdatei gibt es noch den Datenbestand der Bundesrangliste, das bereits erwähnte MyOL und nicht zuletzt das Sportsoftware-Archiv von Stephan Krämer.

Ziel muss es sein, die Datenverwaltung und das Meldewesen im Deutschen OL zu bündeln und damit zu vereinfachen. Wichtig ist dabei nicht nur die Einhaltung der Belange des Datenschutzes, sondern auch die Anbindung des Systems an die Meldeportale der Vereine, die in Deutschland am weitesten verbreitete Sportsoftware OE und OS, sowie den Wettkampfkalender von www.orientierungslauf.de.

Unsere Nachbarn haben mit Go2OL in der Schweiz bzw. "ANNE" in Österreich bereits national einheitliche Online-Meldesysteme im Einsatz. Nun soll auch der deutsche OL sein Meldesystem bekommen. Die Firma Robotron hat bereits die Zusammenarbeit angeboten. Mit dem System sollen sowohl das vereinsinterne Anmeldungswesen als auch die vereinsweise Wettkampfmeldung möglich sein.

Gesucht werden nun interessierte Programmierer, die an der Entwicklung des Meldesystems im Auftrag des TK OL mitarbeiten möchten. Eingebunden werden sollen dabei natürlich auch die Verantwortlichen für die Bundesrangliste, die zentrale Startpassdatei und existierender Datenbestände. Wer Erfahrungen aus dem Betrieb eines vereinsinternen Meldeportals besitzt, ist ebenfalls herzlich willkommen.

Wer also Teil des Entwicklungsteams werden möchte, wird gebeten, sich mit dem Beauftragten für Wettkampfwesen im TK OL Jan Müller, der bis zur Etablierung des Projektteams die Koordinierung übernehmen wird, unter wettkampf@orientierungslauf.de in Verbindung zu setzen.


Autor: Ralph Körner  (Team für Öffentlichkeitsarbeit)
Eingestellt am 02.01.2013

© 2001-2017 TK OLImpressum