Orientierungslauf in Deutschland


Biller und Lösch gewinnen 3-Tage OL

Anna Biller (SV Mietraching) und Sören Lösch (USV Jena) sind die Sieger beim internationalen 3-Tage Orientierungslauf über Pfingsten. In der Damen-Elite stellte Anna Biller am zweiten Tag die Weichen für den Sieg im Erzgebirge. Die Herren-Elite wurde auf den letzten Metern der dritten Etappe entschieden.

Anna Biller gewinnt die Damen-Elite.
Anna Biller gewinnt die Damen-Elite.  Foto: Post SV Dresden

Die erste Etappe am Samstag dominierte in der Damen-Elite noch Sieglinde Kundisch (USV TU Dresden). Im teilweise sehr diffusen, feuchten und flachen Gelände westlich der Greifensteine zeigte die Wahlschwedin, dass ihre EM-Nominierung nicht zu unrecht erfolgt war. Die EM-Starterin konnte beim Welt- und Bundesranglistenlauf über die Langdistanz am Sonntag auch als Einzige annähernd in den Bereich von Anna Biller laufen, verzichtete zur letzten Etappe am Montag aber auf den Start. Mit einem guten Rennen beim Jagdstart sicherte die Nachwuchsläuferin vom SV Mietraching den Sieg beim Mehrtagelauf. Tagesbestzeit lief an diesem Tag die Zweitplatzierte der Gesamtwertung Susen Lösch (USV Jena). Sie konnte sich mit einer starken Leistung noch an Anna Reinhardt (USV TU Dresden) vorbeischieben.

Sören Lösch siegt in der Herren-Elite.
Sören Lösch siegt in der Herren-Elite.  Foto: Post SV Dresden

Gänzlich andere Vorzeichen hatte die Entscheidung in der Herren-Elite. Hier entwickelte sich über alle 3 Tage ein packendes Rennen an der Spitze zwischen Leif Bader (OK Kåre) und Sören Lösch. Beide EM-Teilnehmer gingen nur mit wenigen Sekunden Unterschied in den Jagdstart, im Gebiet rund um die Greifensteine. Trotz der zahlreichen Höhenmeter und des bergbaulich stark geprägten Reliefs absolvierten beide gemeinsam die komplette Distanz. Im Zielsprint hatte Sören Lösch dann einen Tick bessere Beine als Leif Bader. Im Ziel zeigte sich der hochzufriedene Jenenser beeindruckt von den technischen und läuferischen Fähigkeiten seines Konkurrenten im Gelände. Leif Bader bot ihm während des gesamten Rennens keine Chance vorbeizugehen. Erst die letzten Meter brachten die Entscheidung.

Zufrieden waren auch die Veranstalter vom Post SV Dresden. Mehr als 850 Teilnehmer starteten bei besten äußeren Bedingungen vom 25. – 28. Mai in den Waldgebieten rund um die Greifensteine. Am Freitag stimmten sich nicht wenige Läufer mit einem Sprint, der als Lauf zur Deutschen Park Tour gewertet wurde, auf die folgenden Tage ein. Der zentral gelegene Campingplatz direkt am Wasserspeicher Geyer und das weitere breitgefächerte Angebot lockte neben den Orientierungsläufern über die Pfingsttage auch zahlreiche Urlauber in die Region. Staunende Blicke und Anfeuerungsrufe im Wald waren daher keine Seltenheit.

Viele Kinder starteten beim Mehrtagelauf im Erzgebirge.
Viele Kinder starteten beim Mehrtagelauf im Erzgebirge.  Foto: Post SV Dresden

Ergebnisse Gesamtwertung



Damen

1. Anna Biller		SV Mietraching	3:03:43 min
2. Susen Lösch USV Jena 3:05:00 min
3. Anna Reinhardt USV TU Dresden 3:10:02 min




Herren

1. Sören Lösch		USV Jena	2:58:44 min
2. Leif Bader OK Kåre 2:58:48 min
3. Sebastian Bergmann SV TU Ilmenau 3:07:40 min


Mehr:
Homepage Veranstaltung

Autor: Daniel Härtelt  (Team für Öffentlichkeitsarbeit)
Eingestellt am 29.05.2012

© 2001-2017 TK OLImpressum