Orientierungslauf in Deutschland


Christoph Brandt zieht ins Finale ein

Nach einer starken Leistung zieht der Radebeuler Christoph Brandt in das A-Finale der Europameisterschaften ein. Leif Bader (Post SV Dresden) schlittert um 4 Sekunden am Finallauf vorbei. Auch Sören Lösch (USV Jena) bewies seine Qualitäten auf der Langdistanz.

Christoph Brandt zur Qualifikation über die Langdistanz.
Christoph Brandt zur Qualifikation über die Langdistanz.  Foto: Nationalteam / EOC

Auf dem 15. Rang platzierte sich Christoph Brandt im Klassement nach einem sehr guten Lauf. Mit unglaublicher Zielstrebigkeit und Kontinuität beendete der Wiener Student das Rennen in der Hökberg Arena in Schweden. Bei den Weltmeisterschaften 2010 und 2011 reichte es noch nicht für eine Finalteilnahme. Umso stärker war der Wille in diesem Lauf die Qualifikation zu schaffen – selbst ein erneutes Umknicken konnte ihn nicht davon abhalten. Christoph Brandt wird damit als einziger Deutscher am Freitag im Finale starten und hat als Bonus auch das WM-Ticket für die Schweiz in der Tasche.

Um einen Wimpernschlag verpasste Leif Bader das Finale. Ganze 4 Sekunden fehlten auf den 17. Rang. Eine Analyse nach dem Rennen brachten keine großen Ansatzpunkte, wo die Zeit liegengelassen wurde. Ähnlich wie Sören Lösch und Christiane Tröße (SV TU Ilmenau) zeigte der Wahlschwede ein gutes Rennen.

Nicht zufrieden mit ihrer Leistung waren Bjarne Friedrichs (MTV Seesen), Matthias Kretzschmar (Post SV Dresden) und Wieland Kundisch (USV TU Dresden). Alle drei konnten keine optimalen Leistung abrufen.

Kartenausschnitt Quali Lang
Kartenausschnitt Quali Lang

Im Gegensatz zur Qualifikation über die Mitteldistanz war das Gelände am Dienstag zu Beginn ruppiger. Steinpassen, Kahlschläge und grüne Abschnitte verlangten eine gute Lauf- und Orientierungstechnik. Erst gegen Ende des Rennens ging es wieder in das offene, schnelle Gelände der Mitteldistanz.

Einiges an Diskussionsstoff bot ein Unfall am frühen Morgen. Dieser ermöglichte einigen Läufern erst auf Umwegen und verzögert die Anreise in den Startbereich. Eine Startverschiebung gab es dadurch aber nicht.

Am Mittwoch folgt der letzte Qualifikationslauf. Dann geht es über die Sprintdistanz.


Ergebnisse Qualifikation Langdistanz, 15.05.



Damen

Vorlauf 3

1. Merja Rantanen (FIN)		41:21 min
17. Elisa Elstner (AUT) 52:28 min
19. Christiane Tröße (GER) 55:26 min


Herren

Vorlauf 1

1. Dmitry Tsvetkov (RUS)	44:29 min
17. Adam Chromy (CZE) 50:44 min
18. Leif Bader (GER) 50:48 min
28. Bjarne Friedrichs (GER) 55:24 min


Vorlauf 2

1. Anders Nordberg (NOR)	45:04 min
15. Christoph Brandt (GER) 50:16 min
17. Andrey Khramov (RUS) 50:49 min
31. Matthias Kretzschmar (GER) 61:43 min



Vorlauf 3

1. Olli-Markus Taivainen (FIN)	45:44 min
17. Milos Nykodym (CZE) 50:43 min
22. Sören Lösch (GER) 51:46 min
34. Wieland Kundisch (GER) 64:29 min


Startliste Sprintdistanz, 16.05.



Damen

10:28 Uhr 	Kundisch Sieglinde 


Herren

9:31 Uhr	Wieland Kundisch 
9:47 Uhr Lützkendorf Paul
10:00 Uhr Christoph Brandt


Mehr:
Homepage EM

Autor: Daniel Härtelt  (Team für Öffentlichkeitsarbeit)
Eingestellt am 15.05.2012

© 2001-2017 TK OLImpressum