Orientierungslauf in Deutschland


Auftakt zur Europameisterschaft

Am Montag beginnen die europäischen Titelkämpfe im Orientierungslauf in Schweden. 8 Nationalläufer aus Deutschland kämpfen ab 10 Uhr um den Einzug ins Finale der Mitteldistanz. Schon vor dem ersten Start können die Organisatoren mit Rekordwerten glänzen.

Gelände Hökberg Arena
Gelände Hökberg Arena  Foto: Veranstalter

Kurz nach 10 Uhr startet mit Matthias Kretzschmar (Post SV Dresden) der erste deutsche Teilnehmer in der Hökberg Arena beim klassischen Vasalaufkontrollpunkt nördlich von Mora. Zu absolvieren sind 5km im typisch schwedischen Geläuf. Ab 11.30 Uhr gehen die Damen auf die 4km langen Bahnen. Eine Platzierung unter den besten 17 eines Vorlaufes berechtigt im hochkarätig besetzten Teilnehmerfeld zum Start im A-Finale am Donnerstag.

In jeder Nation sind jeweils 6 Läufer startberechtigt. Nur Russland (Herren) und die Schweiz (Damen) dürfen mit den amtierenden Europameistern 7 Läufer auf die Bahnen der Mitteldistanz schicken.

Nicht weniger als 287 Läufer aus 33 Nationen werden von Montag bis Sonntag in Dalarna an den Europameisterschaften teilnehmen. Zu den Finalläufen ab Donnerstag erwarten die Ausrichter vom OK Kåre und IFK Mora 5000 Zuschauer. Im schwedischen Fernsehen werden die Finalläufe über die Mitteldistanz, die Sprintdistanz und die Entscheidung in der Staffel übertragen. Diese drei und alle anderen Entscheidungen können zusätzlich hautnah über das Internet verfolgt werden.

Deutsche Starter


Herren

10:04 Uhr	Matthias Kretzschmar (Post SV Dresden)
10:10 Uhr Paul Lützkendorf (OLV Weimar)
10:30 Uhr Leif Bader (Post SV Dresden)
10:52 Uhr Christoph Brandt (SSV Planeta Radebeul)
10:56 Uhr Bjarne Friedrichs (MTV Seesen)
10:58 Uhr Sören Lösch (USV Jena)


Damen

11:44 Uhr	Sieglinde Kundisch (USV TU Dresden)
12:14 Uhr Christian Tröße (SV TU Ilmenau)


Mehr:
Homepage EM

Autor: Daniel Härtelt  (Team für Öffentlichkeitsarbeit)
Eingestellt am 13.05.2012

© 2001-2017 TK OLImpressum