Orientierungslauf in Deutschland


Endspurt zur Senioren-WM

Am 10.Mai endet die offizielle Meldefrist für die Senioren-Weltmeisterschaft 2012 im Harz. Bis dahin ist es noch möglich, sich beim größten jemals in Deutschland ausgerichteten Wettkampf ohne Aufpreis anzumelden. Alle Teilnehmer erwartet anspruchsvolles und abwechslungsreiches Gelände und das geballte Know-how aus dem gesamten Bundesgebiet.

Blick vom Hexentanzplatz ins Bodetal
Blick vom Hexentanzplatz ins Bodetal  Foto: ArtMechanic

Die Deutschen Meisterschaften Ende 2011 im Harz habe schon angedeutet, was alleine technisch im Orientierungslauf in Deutschland inzwischen möglich ist. Die Übertragung der Zwischenzeiten per Funkposten in Kombination mit spannender Berichterstattung durch das Sprecherteam gibt auch den Zuschauern die Möglichkeit intensiv ins Erlebnis Orientierungslauf einzutauchen. Dass so etwas in Deutschland fast schon zum guten Ton gehört, zeigte zuletzt auch der Ländervergleichskampf in Halberstadt.

Das Gelände und die Karten werden den Titelkämpfen mehr als würdig sein. An Unterforderung wird mit großer Sicherheit kein Teilnehmer leiden. Hinzu kommt auch das landschaftliche und kulturelle Erlebnis im höchsten Gebirge Norddeutschlands. Gemeldet haben aktuell insgesamt mehr als 4200 Läufer – ohne Rahmenkategorien ist die 4000er Marke fast erreicht.


Mehr:
Homepage Senioren-Weltmeisterschaften 2012

Autor: Daniel Härtelt  (Team für Öffentlichkeitsarbeit)
Eingestellt am 09.05.2012

© 2001-2017 TK OLImpressum