Orientierungslauf in Deutschland


Norwegischer Doppelsieg zur Tiomila

Halden Skiklubb heißt der Überflieger in diesem Jahr zur Tiomila. Der norwegische Verein gewann am Samstag und Sonntag sowohl die Damen- als auch die Herrenkonkurrenz im schwedischen Kvarn. Aus deutscher Sicht zeigten Sieglinde Kundisch und Leif Bader eine starke Leistung im Vorfeld der Europameisterschaften in Schweden.

Sieglinde Kundisch (Archivbild)
Sieglinde Kundisch (Archivbild)  Foto: World of O

Mit 2:49 min Rückstand wechselte Startläuferin Sieglinde Kundisch (Lunds OK) auf Rang 39 in der Damenentscheidung und bewies damit eindrucksvoll ihre Fähigkeiten im schwedischen Gelände. Ebenfalls in sehr guter Verfassung präsentierte sich Leif Bader. Mit gerade einmal 33 Sekunden Rückstand übergab der Startläufer vom OK Kåre als 17. an den Teamkameraden. In beiden Teams konnte die anfangs herausgelaufene Platzierung über die gesamte Renndistanz dann aber nicht gehalten werden. Anders verhielt es sich bei weiteren Teams mit deutscher Beteiligung.

Sören Lösch war mit der 26 besten Laufzeit auf der langen Nacht maßgeblich am 31. Rang von Kangsala SK beteiligt. Torben Wendler konnte als Startläufer für Raumar OL der Spitze zunächst nicht folgen. Der Mannschaft gelang dann aber auch durch die Leistung von Alexander Lubina der Sprung unter die Top50.

Leif Bader  (Archivbild)
Leif Bader (Archivbild)  Foto: World of O

In einer anderen Liga liefen in der Herrenentscheidung die Mannschaften von Halden SK (NOR), Kristiansand OK (NOR) und Kalevan Rasti (FIN). Auch wenn es in der Nacht zahlreiche Führungswechsel gab, blieben alle drei Teams stets in Schlagdistanz zueinander. Auf der 10ten und letzten Strecke kam es dann zum großen Duell zwischen Olav Lundanes (Halden), dem Weltmeister von 2010 und Thierry Gueorgiou (Kalevan Rasti), der 2011 gleich 3 Titel sammeln konnte. Der Franzose konnte den Rückstand von etwas mehr als 5 Minuten aber nicht wesentlich verringern und erlief Rang 3. Olav Lundanes egalisierte schon früh auf der letzten Strecke den 15 Sekunden Vorsprung von Hans Gunnar Omdal (Kristiansand OK) und holte vor der Mannschaft aus Kristiansand den Sieg nach Halden.

Auch in der Damenkonkurrenz war Halden SK an diesem Tag nicht zu schlagen. Schlussläuferin Anne-Magrethe Hausken hatte auf der fünften und letzten Strecke die Aufgabe die Führung zu verteidigen. Dies gelang der Doppelweltmeisterin von 2010 auch souverän. Die Voraussetzungen dafür waren eine starke Mannschaftsleistung und Marie Fasting, die auf der vierten Etappe den Vorsprung für das norwegische Team bis auf 1:45 min ausbaute. In absoluter Top-Form vor den Weltmeisterschaften in der Heimat zeigte sich auch Simone Niggli. Fünf Plätze konnte die Schweizerin auf der letzten Strecke gut machen. Der schwedische Verein OK Tisaren beendete das Rennen damit auf dem Silberrang vor Tampereen Pyrintö aus Finnland.

Ergebnisse (mit deutscher Beteiligung Top 100)


Damen

1. Halden SK (NOR)					3:49:04 min
2. OK Tisaren (SWE) 3:51:52 min
3. Tampereen Pyrintö (FIN) 3:53:15 min
98. Varegg Fleridrett (NOR, mit Christian Tröße) 4:45:05 min


Herren

1. Halden SK (NOR)					10:50:01 min
2. Kristiansand (NOR) 10:53:31 min
3. Kalevan Rasti (FIN) 10:55:04 min
31. Kangasala SK (FIN, mit S. Lösch) 11:59:47 min
48. Raumar OL (NOR, mit T.Wendler/A. Lubina) 12:29:43 min
55. OK Kåre (SWE, mit Leif Bader) 12:45:38 min


Mehr:
Homepage Veranstaltung
Ergebnisse

Autor: Daniel Härtelt  (Team für Öffentlichkeitsarbeit)
Eingestellt am 06.05.2012

© 2001-2017 TK OLImpressum