Orientierungslauf in Deutschland


Depta und Teich sind neue Deutsche Meister

Monika Depta von der OLG Siegerland und Christian Teich vom SSV Radebeul sind die neuen Deutschen Meister im Lang-Orientierungslauf. Bei den Titelkämpfen in Bad Harzburg fuhren beide einen souveränen Sieg ein. Während es für Christian Teich der dritte Titel auf dieser Distanz in Folge war, konnte sich Monika Depta erstmals die Krone in der Königsdisziplin aufsetzen.
Der Sieg beim anschließenden Deutschland-Cup ging an den Post SV Dresden.

Monika Depta von der OLG Siegerland holt sich in Bad Harzburg erstmals den Titel über die Langdistanz.
Monika Depta von der OLG Siegerland holt sich in Bad Harzburg erstmals den Titel über die Langdistanz.  Foto: Eike Bruns

Es waren stimmungsvolle Wettkämpfe, die der MTK Bad Harzburg mitten im Wald zwischen Bad Harzburg und Torfhaus organisiert hatte. Einen wesentlichen Teil trug dazu das hochsommerliche Wetter mitten im Herbst bei. Auch ansonsten gab es von den Teilnehmern in weiten Teilen viel Lob. Kritikpunkt war, dass ein kleiner Fluss, der die Karte durchzog, nicht außerhalb von Brücken gequert werden durfte. Daran hielten sich nicht alle Läufer. Vor allem beim Deutschland-Cup kam es nachweislich zu Verstößen und Disqualifikationen. Das TK hat dafür schon weiterreichende Konsequenzen angekündigt. Außerdem sorgte das extern vergebene Catering bei der ansonsten sehr stimmungsvollen Siegerehrung für wenig Verständnis.

Der alte und neue Deutsche Meister Christian Teich vom SSV Radebeul (links) im Siegerinterview mit Speaker Lars Resch.
Der alte und neue Deutsche Meister Christian Teich vom SSV Radebeul (links) im Siegerinterview mit Speaker Lars Resch.  Foto: Eike Bruns

Abseits dessen gab es für den logistischen Aufwand aber viel Lob und auch konstruktive Kritik im Hinblick auf die Senioren-Weltmeisterschaften im kommenden Jahr im Harz. Viele Orientierungsläufer kehrten mit dem Versprechen heim, im kommenden Jahr sich als Helfer, von denen immer noch ausreichend gesucht werden, zur Verfügung zu stellen.
Sportlich fiel das Wettkampfgelände vor allem durch laufbetonte Routen auf. In einigen Teilen war der Wald sehr gut belaufbar und wenig detailreich, wobei die besten Gelände aber auch für das kommende Jahr vorgehalten werden.
Die Senioren-WM 2012 ließen auch ihren Schatten schon auf die Deutschen Meisterschaften fallen. Viele Gäste aus Finnland, Dänemark, Belgien, Polen und Russland fanden den Weg in den Harz und sorgten dafür, dass die Meisterschaften mit fast 950 Teilnehmern nach langem wieder sehr gute Meldezahlen erreichten.

Ein eindrucksvolles Bild geben die Startläufer der fast 100 Staffeln beim Deutschland-Cup ab.
Ein eindrucksvolles Bild geben die Startläufer der fast 100 Staffeln beim Deutschland-Cup ab.  Foto: Eike Bruns

In den Eliteklassen zählte Christian Teich zu den Favoriten. Obwohl er in letzter Zeit weniger in Erscheinung getreten war, musste man mit seiner Klasse rechnen. So hatte sich dann auch der Lokalmatador, Bjarne Friedrichs vom MTV Seesen, der zuletzt mit sehr guten internationalen Auftritten auf sich aufmerksam machte, dem Titelverteidiger aus Radebeul zu beugen. Bronze ging an Altmeister Ingo Horst vom TV Alsbach.
Titelverteidigerin bei den Damen war Karin Schmalfeld vom BSV Halle-Ammendorf. Keine Deutsche Meisterschaft war im vergangenen guten Jahrzehnt denkbar ohne einen Titelgewinn der 35-Jährigen. Doch die Serie brach in diesem Jahr im Harz. Monika Depta, häufige Zweite, konnte sich erstmals die Goldmedaille holen vor Christiane Tröße vom SV TU Ilmenau, die ihre in Norwegen gesammlte Erfahrung erfolgreich umsetzte. Rang drei ging dann schließlich an Karin Schmalfeld.
Der Deutschland-Cup wurde zu einer Dresdener Stadtmeisterschaft. Während das erste Team von Post SV gewann, reihte sich die zweite Vertretung auf Rang drei hinter der ersten Mannschaft vom USV TU Dresden ein.
Nach dem erfolgreichen Saisonabschluss geht es schon zu Beginn der kommenden Saison im Harz weiter. Am 21./22.4. locken die Deutschen Bestenkämpfe nach Seesen, ehe dann im Sommer die Senioren-Weltmeisterschaften im Harz anstehen.

Ergebnisse


Damen Elite

1	Depta, Monika		OLG Siegerland		1:15:04
2 Tröße, Christiane SV TU Ilmenau 1:25:34
3 Schmalfeld, Karin BSV Halle-Ammendorf 1:25:49
4 Fischer, Gunda OLV Weimar 1:30:18
5 Heinemann, Anne Robotron Dresden 1:37:36
6 Straube, Hanka SV Lengefeld 1:37:52


Herren Elite

1	Teich, Christian	Planeta Radebeul	1:36:18
2 Friedrichs, Bjarne MTV Seesen 1:39:55
3 Horst, Ingo TV 1898 Alsbach 1:41:22
4 Lösch, Sören USV Jena 1:42:33
5 Bergmann, Sebastian SV TU Ilmenau 1:43:42
6 Riechers, Sören Bielefelder TG 1:44:11


Deutschland-Cup

1      Post SV Dresden 1                       2:52:58 
Freddy Burghardt 84 41:54
Andreas Lückmann 66 30:39
Wiebke Sihver 68 23:12
Philipp Müller 88 31:54
Matthias Kretzschmar 90 45:19

2 USV TU Dresden 1 2:59:43
Karsten Leideck 86 41:54
Josef Neumann 84 33:25
Anna Reinhardt 91 24:14
Heiko Gossel 65 36:10
Wieland Kundisch 85 44:00

3 Post SV Dresden 2 3:01:41
Janek Leibiger 85 43:59
Matthias Müller 62 32:52
Anke Müller 66 24:31
Paul Kossack 91 32:53
Jens Leibiger 59 47:26

4 SV TU Ilmenau 1 3:04:37
Sebastian Bergmann 87 41:51
Thomas Tröße 84 37:11
Lutz Tröße 50 26:00
Christiane Tröße 81 37:52
Bjarne Friedrichs 90 41:43

5 TV 1898 Alsbach 1 3:05:38
Michael Thierolf 62 44:32
Jan Voigt 73 35:55
Brit Horst 76 23:21
Markus Prolingheuer 72 39:45
Ingo Horst 77 42:05

6 Treptower SV 1949 1 3:07:39
Malte Rehbein 71 44:31
Dirk Meyer 64 38:36
Beate Schlösser 78 21:53
Jens Junghanß 68 33:51
Denis Müller 74 48:48


Mehr:
Homepage der Deutschen Meisterschaften und des Deutschland-Cups 2011
Ergebnisse der Deutschen Meisterschaften und des Deutschland-Cups 2011
Homepage der Senioren-Weltmeisterschaften 2012 im Harz

Autor: Eike Bruns  (Team für Öffentlichkeitsarbeit)
Eingestellt am 02.10.2011

© 2001-2017 TK OLImpressum