Orientierungslauf in Deutschland


Weltcup in Liberec

Am 24. und 25. September finden in Tschechien, genauer in Liberec, zwei Weltcuprennen statt. Und diesmal ist auch Deutschland mit einem kleinen Team dabei. Bei den Damen wird erstmals die Nachwuchsläuferin Susen Lösch Eliteluft schnuppern. Sie fiel zuletzt durch gute Läufe beim JLVK und dem JEC auf.

Susen Lösch startet beim Weltcup in Tschechien.
Susen Lösch startet beim Weltcup in Tschechien.  Foto: TV Coburg-Neuses

Bei den Herren stellt Deutschland ein vierköpfiges Team mit Robert Krüger, Christoph Brandt, Sören Lösch und Bjarne Friedrichs. Alle Herren waren dieses Jahr auch schon bei der WM am Start, haben dort aber die Weltcuppunkte verpasst. Es wird spannend zu sehen, ob sie diesmal im vertrauten tschechischen Gelände in die Punkteränge vorstoßen können. Auf jeden Fall erwartet die Läufer physisch wie technisch sehr anspruchsvolles Gelände mit vielen Steinen, Felsen und Höhenmetern. Und die Konkurrenz ist groß: 18 Nationen sind gemeldet.

Zwei Wettkämpfe werden am Wochenende ausgetragen. Am Samstag gibt es eine Mitteldistanz mit erwarteten Siegerzeiten um die 37 Minuten. Am Sonntag folgt dann eine Langdistanz, die im Jagdstart absolviert wird. Die Herren werden am Sonntag eine Bahn mit 16.5 km Länge und 690 Höhenmetern zu bewältigen haben. Hier wird mit einer Siegerzeit von 95 Minuten gerechnet.

Läuferisch sind die Nationalläufer kurz vor der DM auf einem guten Level. Susen freut sich beim Weltcup auf den ersten gemeinsamen Start mit Bruder Sören und ist auf den direkten Vergleich mit der Weltelite gespannt. Der Jagdstart zur Langdistanz stellt für Bjarne und Sören eine besondere Herausforderung dar. Bjarne kann in Tschechien auf einen 10.Platz beim Euromeeting 2010 zurückblicken. Sören verpasste zur WM 2011 die Finalläufe denkbar knapp und hofft nun mit einem optimalen Rennen in die Weltcuppunkte zu kommen.


Mehr:
Homepage Weltcup Liberec 2011

Autor: Jan Birnstock
Eingestellt am 23.09.2011

© 2001-2017 TK OLImpressum