Orientierungslauf in Deutschland


JEM-Langdistanz: Gute Leistungen nicht belohnt

Die Diplomplätze bei der Langdistanz der JEM 2011 waren für einige Deutsche Läufer am Samstag in Reichweite. Trotz hoher Erwartungen gelang es leider nicht einen Podestplatz zu erlaufen.

Theresa Flechsig über die Langdistanz
Theresa Flechsig über die Langdistanz  Foto: Homepage JEM

Moritz Döllgast lag in der Klasse Herren 16 lange sehr gut im Rennen. Am viertletzten Posten unterlief ihm jedoch ein Fehler von mehreren Minuten so dass er am Ende auf Rang 23 zurückfiel. Ebenfalls unter die Top 30 liefen der jüngste Deutsche EM-Starter Arne Fuchs und in der Damen 16 Hanna Müller.

Die mit hohen Erwartungen ins Rennen gegangene Susen Lösch erwischte keinen optimalen Start ins Rennen und vergab durch einen größeren Fehler am 4 Posten die Chance auf das Podest in der Klasse D18. Dennoch lief sie im Verlauf ein gutes Rennen und konnte am Ende trotz allem ihr bestes EM-Resultat über die die Langdistanz verbuchen.






Die Ergebnisse der Deutschen Läufer:



D16:

1.	Karolina Borankova	CZE	43.19
21. Hanna Müller GER 52.46
46. Leonore Winkler GER 61.17
63. Patricia Nieke GER 68.57


H16:

1.	Mikkel Aaen		DEN	46:42
23. Moritz Döllgast GER 52:22
28. Arne Fuchs GER 54:28
44. Mark Otto GER 59:11


D18:

1.	Frida Sandberg		SWE	48:41
11. Susen Lösch GER 54:23
60. Theresa Flechsig GER 68:26


H18:

1.	Rudolfs Zernis		LAT	54:59
63. Jan Felix Topp GER 76:44


Mehr:
Homepage Veranstalter

Autor: Christian Gieseler
Eingestellt am 27.06.2011

© 2001-2017 TK OLImpressum