Orientierungslauf in Deutschland


2. Weltcuprunde Schweiz

Nach drei Tagen Regeneration im Land Baden hat unser Nationalteam die nächste Weltcupstation Fribourg (SUI) vor Augen. Ergänzt wird das Team aus Belgien durch Judith Pfleger, Meike Jäger und Luise Kärger bei den Damen und durch Robert Dittmann, Michael Thierolf und Eike Bruns bei den Herren. Das jeweils sechs Damen und Herren für Deutschland an den Start gehen dürfen liegt zum einen an den Weltmeisterschaften im nächsten Jahr, Erfahrungen im Geländetyp sammeln, und daran, dass die erste Weltcupstaffel ausgetragen wird. Besonders in den Staffeln sollen gute internationale Resultate eingefahren werden.

Die 2. Weltcuprunde in Fribourg besteht wie in Belgien aus drei Läufen hintereinander. Am Freitag steht der erste Weltcupsprint (Vidy-Lausanne) an. Für diesen Weltcuplauf haben leider nur Karin Schmalfeld und Elisa Dresen die Qualifikation erreicht. Dort erwartet sie eine 3,2km lange Strecke mit 60Hm. Das Gelände soll ein Sportzentrum mit parkähnlicher Umgebung sein.
Die Staffel am Samstag (Lossy-Fribourg) dagegen soll dann für OL traditionell in einem mäßig steilen Gelände stattfinden. In der nun auf international drei Läufer reduzierten Staffel, ist die zweite Strecke bei den Damen und Herren 8-10 Minuten länger, als die beiden anderen Strecken. Das fordert die Trainer zu einer notwendigen Taktik.

Heftig wird es dann am Sonntag auf der Langdistanz (Schwyberg-Fribourg). Nicht nur, dass der Wald sicherlich ein Hang mit einer Höhendifferenz von 600m (!) ist, es wird zum vierten Mal ein Massenstart auf drei Schlaufen durchgeführt. Diesen zusätzlichen Druck durch den Gegnerkontakt dann 12,2km mit 660Hm (Herren) bzw. 7,5km mit 390Hm (Damen) stand zu halten, wir eine große Herausforderung werden.

In der ersten kleinen Zwischenbilanz hat Karin den 2. Platz im Weltcup zur Zeit inne. Mit 81 Punkten liegt sie 5 Punkte hinter Simone Luder und einen Punkt vor Vroni Koenig-Salmi (beide SUI). Elisa konnte 6 World-Cup Punkte erlaufen und ist 42. Auch in der Weltrangliste konnte sich Karin stark verbessern und ist dort nun 12. mit 5292 Punkten.


Mehr:
Weltcup Schweiz
World Cup und World Ranking

Autor: Tobias Wolf
Eingestellt am 06.06.2002

© 2001-2017 TK OLImpressum