Orientierungslauf in Deutschland


Zwei Damen im A-Finale

Karin Schmalfeld bestätigte ihre geniale Leistung gestern über die Mitteldistanz auch im Klassiklauf. Mit 62:39 Minuten über die 9,83km lange Strecke erzielte sie den hervorragenden 5. Platz beim 2. Weltcuprennen der Saison. Überlegen siegte hier Simone Luder aus der Schweiz mit 56:09 Minuten vor Anette Granstedt (59:43 Minuten) und Hanne Staff (60:27 Minuten). Ihren besten internationalen Wettkampf lief Elisa Dresen. Trotz einiger Fehler schaffte sie mit 72:55 Minuten den 35. Rang und damit die sichere Qualifizierung für den Weltcup-Sprint nächsten Freitag.

Ganze 32 Sekunden fehlten Ingo Horst nur, um den fünften Platz in B-Finale zu erreichen. So wurde er siebter und verpasst knapp die Qualifikation für den Weltcup-Sprint am 7.6.2002 in der Schweiz. Dennoch, nach den letzten beiden Läufen konnte er endlich seine Klasse zeigen und lag mit seinen 62:54 Minuten über 11,03km und 260Hm auch nur 2:50 Minuten hinter dem Sieger Troy de Haas aus Australien. Leider nicht weiter vorne konnten sich Peter Legat (26.Platz, 68:24) und Axel Fischer (45. Platz, 76:32) platzieren.

Auch bei Gunda Fischer lief es heute nicht so gut. Mit 69:21 Minuten landete sie auf den 19. Platz im B-Finale deutlich hinter der Polin Monika Depta, die schon lange in Deutschland lebt und trainiert. Sie benötigte als Siegerin 54:14 Minuten auf 8,05km und 200Hm.

Zurückgeschlagen hat auch der Finne Pasi Ikonen. Seine 84:10 Minuten auf 15,54km und 440Hm waren zu stark für die Konkurrenz. Zweiter wurde der Russe Valentin Novikov mit 85:19 Minuten. Ab dem 3. Rang wurde es eng. 14 Sekunden trennten die Plätze drei bis sechs. Der lachende Dritte wurde somit Holger-Hott Johanson aus Norwegen mit 86:22 Minuten. Knapp dahinter Gabor Domonyik (HUN), Frederik Löwegren (SWE) und Björnar Valstad (NOR).


Mehr:
Ergebnisse
Interaktiv Damen A-Finale
Interaktiv Herren B-Finale

Autor: Tobias Wolf
Eingestellt am 03.06.2002

© 2001-2017 TK OLImpressum