Orientierungslauf in Deutschland


Weltcup-Runde in Frankreich und der Schweiz

Nicht weit entfernt vom WM-Gelände 2011 steht am 3. Oktober im Osten Frankreichs Weltcup-Lauf Nummer 10 auf dem Programm. Eine Woche später folgen zum Abschluss der Weltcup-Saison die Läufe Nummer 11 und 12 in der Schweiz. Für Deutschland startet am Sonntag Christiane Tröße vom SV TU Ilmenau. Zwischen beiden Weltcup-Entscheidungen bereitet sich das Nationalteam auf die WM im nächsten Jahr vor.

Logo Weltcup Annecy 2010
Logo Weltcup Annecy 2010

Der Grund für die magere deutsche Beteiligung beim für die WM relevanten Weltcup in der Nähe von Annecy liegt in der Terminüberschneidung mit den Deutschen Meisterschaften und dem Deutschland-Cup. Herrentrainer Andreas Lückmann erwartet, dass man als Nationalkader zur Meisterschaft über die Langdistanz am Start steht. Als einzige Ausnahme sieht er dabei im Ausland wohnende Läufer.

Christiane Tröße lebt seit geraumer Zeit in Norwegen, nimmt daher die Möglichkeit war sich beim „Pre-WOC“ in den französischen Alpen auf das sehr detaillierte und anspruchsvolle Karst- und Kalksteingelände einzustimmen. Nach dem Deutschland-Cup machen sich dann Jenny Seib (TK Hannover), Bjarne Friedrichs (MTV Seesen) und Sören Lösch (USV Jena) zusammen mit Bundestrainer Andreas Lückmann auf den Weg nach Frankreich, um zusammen mit Christiane ein mehrtägiges Trainingslager ganz in der Nähe der WM 2011 durchzuführen.

Christiane Tröße startet für Deutschland
Christiane Tröße startet für Deutschland

Bundestrainer Andreas Lückmann freut sich über die Möglichkeit, im Vorjahr einer WM in relevantem Gelände trainieren zu können. Vom 4. bis 6. Oktober werden durch die WM-Organisatoren offizielle Trainingseinheiten angeboten, an denen das kleine deutsche Team teilnehmen wird. Ziel soll es laut dem Bundestrainer auch sein, mit klaren Vorstellungen über die Anforderungen beim kommenden Jahreshöhepunkt in die neue Saison zu starten. Erwartet werden physisch als auch technisch sehr anspruchsvolle Wälder.

Nach dem Trainingslager zieht das Nationalteam am 8.Oktober weiter Richtung Genf zum Weltcup-Finale. Dort warten am 9. und 10. Oktober eine Mitteldistanz in St.Cerque und ein Sprint im Zentrum von Genf. Die Anzahl der deutschen Starter beim Sprint ist abhängig vom Zustand der Aktiven nach den zahlreichen Trainingseinheiten und den Qualifikationsergebnissen über die Mitteldistanz.

Bildquelle: Jan Kocbach / World of O


Mehr:
Homepage Weltcup in Frankreich
Homepage Weltcup-Finale in der Schweiz

Autor: Daniel Härtelt
Eingestellt am 01.10.2010

© 2001-2017 TK OLImpressum