Orientierungslauf in Deutschland


Österreichs Bundesheer überlegen über die Langdistanz

Unweit der Stadt Villach, im Süden Österreichs, begann die Wettkampfwoche der Regionalmeisterschaften (CISM) mit der Entscheidung über die Langdistanz. Das deutsche Team der Bundeswehr kam mit dem Gelände gut zurecht und zeigte eine ansprechende Leistung. Die vorderen Platzierungen belegten die Gastgeber.

Sven Karstädt beim Zieleinlauf
Sven Karstädt beim Zieleinlauf

Zum Auftakt einer harten Woche hatten die Soldaten eine Streckenlänge von 7,3 Kilometern mit 360 Höhenmetern zu absolvieren. Die Belaufbarkeit war in der Regel gut bis sehr gut. Trotzdem hatte das sehr durchschnittene Gelände, mit teilweise sehr steil abfallenden Hängen, von jedem Wettkämpfer alle Kraftreserven gefordert.

Am besten zu Recht kam das CISM-Team vom Bundesheer Österreich. Die Mannschaft zeigte eine geschlossene Leistung, machte Platz eins bis sechs unter sich aus. Der Sieg ging an Markus Lang vor seinen Teamkollegen Gernot Kerschbaumer und Helmut Gremmel.

Auch das deutsche Team kam mit dem Gelände sehr gut zu Recht und zeigte eine gute Leistung.
Die beste deutsche Leistung zeigte Hauptfeldwebel Klaus Rehner (SV Handwerk Erfurt) mit Platz 13 bei 33 Teilnehmern. Er zeigte schon des Öfteren, warum er einen Stammplatz in der Mannschaft hat. „Sein Pech“ bei der diesjährigen CISM-WM in Norwegen hat er mental gut verarbeitet.

Bei den Damen gewann unangefochten Michaela Gigon (Österreich). Erika Szeplaki und Zsofia Varga, beide aus Ungarn, hatten einen Fehlstempel zu verzeichnen und wurden disqualifiziert. Die Damen hatten an diesem Wettkampftag eine Streckenlänge von 5,9 km mit 205 Hm zu bewältigen.

Ergebnisse:


Damen:

1. Zgf Michaela Gigon (AUT)	48:31
Cpt Erika Szeplaki (HUN) dsq
Lt Zsofia Varga (HUN) dsq


Herren:

1. Zgf Markus Lang (AUT) 			47:59
2. Zgf Gernot Kerschbaumer (AUT) 49:11
3. Gfr Helmut Gremmel (AUT) 49:46
13. Hauptfeldwebel Klaus Rehner (GER) 1:05:08
15. Hauptfeldwebel Sven Karstädt (GER) 1:09:46
21. Oberstleutnant Christoph Freudenfeld (GER) 1:15:23
22. Hauptfeldwebel Thorsten Belde (GER) 1:18:15
27. Hauptfeldwebel Henning Müller (GER) 1:25:56
30. Leutnant zur See Tobias Jänich (GER) 1:29:53


Bildquelle: Manu Verpoorten (BEL)


Mehr:
Homepage Heeressportverein Villach

Autor: Hans-Joachim Riehl
Eingestellt am 28.09.2010

© 2001-2017 TK OLImpressum