Orientierungslauf in Deutschland


Junioren Europa Cup in Schottland

Der letzte internationale Wettkampf für die Junioren-Nationalteams ist traditionell der Junioren Europa Cup (JEC). Am kommenden Wochenende findet die diesjährige Ausgabe in Schottland statt, Deutschland wird vertreten durch Susen Lösch (USV Jena), Bjarne Friedrichs (MTV Seesen), Franz Cruse (SV Robotron Dresden) und Felix Späth (OLG Siegerland).

JEC Sprint 2009: Felix Späth auf Platz 4
JEC Sprint 2009: Felix Späth auf Platz 4

Aufgrund der Finanzknappheit - durch Flüge, Mietwagen und Startgebühren entstehen sehr hohen Kosten - und der im Moment recht geringen Leistungsdichte im deutschen OL hatte sich der Trainerrat schon im Vorfeld entschlossen, nur ein kleines Team zu entsenden. Zusätzlich mussten mit Josephine Greiner und Christoph Prunsche auch noch zwei Leistungsträger ihre Teilnahme aus schulischen Gründen absagen.

Aus dem ehemaligen 6-Nationen-Turnier der Länder Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Belgien und Großbritannien ist mittlerweile ein etablierter Vergleichswettkampf der europäischen Nationen geworden, so sind auch die skandinavischen und osteuropäischen Nationen regelmäßige Teilnehmer. Noch heute rotiert die Ausrichtung allerdings zwischen den Gründungsnationen, nach dem letztjährigen JEC in der Sächsischen Schweiz ist in diesem Jahr der britische Verband mit der Organisation an der Reihe. Die Wahl fiel auf die abwechslungsreichen Gelände von Zentral-Schottland nördlich von Edinburgh.

Am Freitag fällt der Startschuss für den Sprint auf dem Campus der Eliteuniversität St. Andrews. Der Staffelwettbewerb wird am Samstag am Ostrand des Loch Faskally ausgetragen, in einem von detaillierten Höhenstrukturen und Felspartien geprägtem Gelände. Den Abschluss bildet die Langdistanz nahe Dundee, in einem durch seine Sanddünen noch einmal völlig anderen Wald.


Mehr:
JEC-Website, mit Startliste und weiteren Infos

Autor: Tim Schröder
Eingestellt am 21.09.2010

© 2001-2017 TK OLImpressum