Orientierungslauf in Deutschland


Schweizer Doppelsieg in Trondheim

Ohne deutsche Beteiligung starteten am heutigen Nachmittag jeweils 45 Damen und Herren auf die Finalbahnen über die Sprintdistanz der WM. Zahlreiche Zuschauer und Fans ließen das Zentrum von Trondheim förmlich erbeben. Die Sieger bei den Damen und Herren kommen aus der Schweiz. Für eine faustdicke Überraschung sorgte ein bis jetzt noch relativ unbekannter Franzose.

Weltmeisterin Simone Niggli nachdenklich nach dem 16.Titel
Weltmeisterin Simone Niggli nachdenklich nach dem 16.Titel

Simone Niggli konnte nun schon zum 16. Mal eine Goldmedaille mit nach Hause nehmen. So selbstverständlich, wie dieses Ergebnis schon fast erscheint, war dieses nicht. Weniger als eine Sekunde trennte die Schweizerin am Ende von der Schwedin Helena Jansson. Diese war auf der anschließenden Pressekonferenz noch nicht wirklich sicher, ob sie sich über die Silbermedaille freuen oder über ihren einzigen Fehler und den Verlust der Goldmedaille ärgern sollte. Im Gegensatz zur bei weitem nicht fehlerfreien Schweizerin hatte Jannson aber einen fast perfekten Lauf. Platz drei belegte eine sichtlich zufriedene Marianne Andersen (Norwegen).

Die Herrenbahn führte ebenso wie die Damenbahn durch größtenteils urbanes Gebiet. Abwechslung boten die Postenstandorte rund um die Trondheimer Festung. Dort erwartete die Läufer zahlreiche Höhenmeter, offenes Gelände und einige waldähnliche Stücke. In der Herrenkonkurrenz konnte die Schweiz einen Doppelsieg feiern. Matthias Müller siegte mit einem perfekten Lauf vor Fabian Hertner. Überraschungsdritter wurde der Franzose Frédéric Tranchand, für den diese WM mit einem Einsatz auch schon wieder beendet ist. Die Bronzemedaille nahm der Franzose, der dieses Jahr bei der EM und der Studenten-WM die ersten Podestplätze erreichen konnte, sichtbar ungläubig entgegen.

Weltmeister Matthias Müller
Weltmeister Matthias Müller

Ergebnisse:


Damen

1. Niggli, Simone (SUI)		16:06,2 min
2. Jansson, Helena (SWE) 16:06,9 min
3. Andersen, Marianne (NOR) 16:12,1 min
4. Kauppi, Minna (FIN) 16:32,9 min
5. Egseth, Elisa (NOR) 16:35,1 min
6. Jurenikova, Eva (CZE) 16:56,5 min


Herren

1. Müller, Matthias (SUI)	16:10,9 min
2. Hertner, Fabian (SUI) 16:13,2 min
3. Tranchand, Frédéric (FRA) 16:13,3 min
4. Østerbø, Øystein Kvaal (NOR) 16:14,1 min
5. Johansson, Martin (SWE) 16:15,3 min
6. Wingstedt, Emil (SWE) 16:15,4 min

schwedische Fans beim Anfeuern
schwedische Fans beim Anfeuern

Am morgigen Tag greift auch die deutsche Mannschaft wieder ins Geschehen ein. Dann stehen die Qualifikationsläufe über die Mitteldistanz in Jervskogen an.

Startzeiten der deutschen Läufer:

Wendler, Torben   14:06 Uhr
Bader, Leif 14:44 Uhr
Teich, Christian 15:02 Uhr


Mehr:
Homepage der WM in Trondheim 2010

Autor: Daniel Härtelt
Eingestellt am 08.08.2010

© 2001-2017 TK OLImpressum